Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Der Rinkenturm    Google Maps

Der Aussichtsturm, der als Wahrzeichen Baiersbronn bekannt ist, wurde 1914 vom württembergischen Schwarzwaldverein auf dem 759,6 m üNN hoch gelegenen Rinkenkopf bei Baiersbronn erbaut. Benannt wurde der Turm nach dem damaligen württembergischen König Wilhelm II.. Unter diesem Namen kennen den Turm nur noch wenige, heute ist der Aussichtsturm besser als Rinkenturm bekannt.

Der rund 23 Meter hohe, aus Buntsandstein errichtete Aussichtsturm im Schwarzwald ging 1982 in das Eigentum der Gemeinde Baiersbronn über.

Der Rinkenturm erfüllt seine Zwecke schon lange auch als Rundfunkturm. Der nicht öffentliche BOS-Funk sowie ein Füllsender für Das Erste befanden sich auf dem Rinkenturm. In direkter Nähe des Rinkenturms hat die Bundespost 1970 einen 65,8 Meter hohen Fertigbetonturm für das ZDF und des dritten Programms gebaut. Noch heute dient der schlanke Fertigbetonturm als Füllsender für den UKW-Rundfunk, damit Empfangslücken im Murgtal um Baiersbronn herum geschlossen werden.

Im Jahr 2007 errichtet Vodafone für sein D2 Netz einen Stahlfachwerkturm neben dem Fertigbetonturm. Dem 46,08 Meter hohe Stahlturm wurde 2010 eine Antenne für den digitalen BOS-Funk aufgesetzt und somit auf 55 Meter erhöht.

Unterhalb des Rinkenturm befindet sich eine Schutzhütte.

Joomla templates by a4joomla