Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Aussichtsturm Urenkopf     Google Maps

Der höchste Punkt des Haslacher Hausbergs Urenkopf befindet sich auf 554 Meter über dem Meeresspiegel, er ist nicht mit dem Auto erreichbar und eine Wanderung auf den Urenkopf ist durchaus als steil zu bezeichnen. Die Anstrengung lohnt jedoch, an dieser Stelle wurde im November 2014 der Urenkopfturm der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der Turm gehört somit zu den jüngeren Aussichtstürmen im Schwarzwald.

Der Uhrenkopf, Hausberg von Haslach im Kinzigtal

Der Name Uhrenkopf ist abgeleitet von Murenwald im 18. Jahrhundert und bedeutet mooriger, sumpfiger Wald. Kopf ist er höchste Punkt bzw. Gipfel des Hausbergs mit dem Murenwald.
Der Bau des rund 427 000 Euro teuren Aussichtsturm bei Haslach im mittleren Schwarzwald wurde durch das europäsiche LEADER-Programm gefördert und dadurch zu großen Teilen finanziert.
Der Turm besteht aus vier senkrechten Hauptstützen aus Douglasienstämmen, die jeweils auf beiden Seiten durch ein V-förmig angeordnetes Strebenpaar aus Douglasienholz ergänzt sind. Eingespannt sind die Stämme in eine 90 cm dicke Fundamentplatte aus Stahlbeton,
Die Stämme des 34,05 m hohen Urenkopfturms sind auf etwa 2/3 der Höhe gestoßen. Horizontalrahmen und Diagonalverbände aus feuerverzinktem Stahl verbinden die Stämme und steifen sie aus. Die tragenden Bauteile aus Holz sind ausschließlich stehend angeordnet und kesseldruckimprägniert. Engmaschige Gitterroststufen wurden für die Treppenanlage aus U-Stahl-Treppenwangen verwendet. Insgesamt wurden etwa 65 Kubikmeter Douglasienholz, 80 Kubikmeter Beton und 30 Kubikmeter Stahl für den Turm verbaut.

Die Aussichtsplattform ist über 183 Treppenstufen zu erreichen. Zwischen den 12 Vollgeschossen befindet sich jeweils ein Zwischengeschoss mit uneingeschränktem Ausblick. Mit jedem Geschoss wird der Ausblick weiträumiger. Die großflächige Aussichtsplattform ermöglicht ungehindert einen 360°-Rundblick.

Nicht weit entfernt, die Gedenkstätte Vulkan

Die Gedenkstätte Vulkan erinnert an drei nationalsozialistische Lager in denen von September 1944 bis April 1945 ca. 1700 Häftlinge aus 21 Ländern untergebracht waren, die Häftlinge mussten unter unmenschlichsten Bedingungen Zwangsarbeit leisten.

Rundwanderungen zum Urenkopfturm

Waldsee-Tour
Start/Ziel: Waldseeparkplatz am Waldseeweg
Länge der Strecke: ca. 6,8 km
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Charakteristik: überwiegend Pfade, Natur- und Wanderwege, wenig Asphalt
Sehenswertes: KZ-Gedenkstätte, Urenkopfturm
Einkehrmöglichkeiten: Restaurant Waldsee-Terrasse
Dauer der Wanderung: ca. 2,5 Stunden Gehzeit
Aufstieg: 406 Höhenmeter
Abstieg: 406 Höhenmeter
Höchster Punkt: 546 m
Niederster Punkt: 227 m

Teufelskanzel-Rundweg
Start/Ziel: Touristik-Information, Klosterparkplatz
Länge der Strecke: ca. 10,4 km
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Charakteristik: Pfade, Natur- und Wanderwege, wenig Asphalt
Sehenswertes: Teufelskanzel, Mühlenkapelle, Urenkopfturm
Einkehrmöglichkeiten: Altstadt Haslach
Dauer der Wanderung: ca. 3,5 – 4 Stunden Gehzeit
Aufstieg: 421 Höhenmeter
Abstieg: 421 Höhenmeter
Höchster Punkt: 546 m
Niederster Punkt: 216 m

Kurzer Fußweg:
Start/Ziel: Parkplatz zur KZ-Gedenkstätte unterhalb der Mülldeponie Vulkan
Länge der Strecke: ca. 2,1 km
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Charakteristik: Pfade, Natur- und Wanderwege, wenig Asphalt
Anfahrt: über B294 (Haslach – Freiburg), Abzweig Gedenkstätte, Uhrenkopfturm und Mülldeponie Vulkan

Joomla templates by a4joomla