Slider

 kletterhalle-baden-badenDie Kletterhalle des Deutschen Alpenverein in Baden-Baden

Baden-Baden hat den Berg in die Stadt geholt: Direkt gegenüber dem Bahnhof Baden-Baden entlang der B3 neu bietet die neu eröffnete Kletterhalle des Deutschen Alpenvereins (DAV) Anfängern, Hobby- sowie Profi-Kletterern mehr als 100 Routen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden. Auf über 850 qm kann bis auf eine Höhe von 13 Metern geklettert werden, von leichten (Schwierigkeitsgrad drei) bis hinauf zu besonders anspruchsvollen (Schwierigkeitsgrad zehn) Kletterrouten. Bis zu 25 Kletterer sollen gleichzeitig ausreichend Platz am Felsen haben. Neben den hohen Kletterfelsen, teilweise mit Überhang und Möglichkeiten zum Über-Kopf-Klettern, gibt es auch einen großen Boulderraum, in dem das ungesicherte Klettern in geringer Höhe über Weichbodenmatten geübt werden kann. Dieser Bereich eignet sich zusätzlich sehr gut, bestimmte Klettertechniken zu üben, zu verfeinern oder spezielle Griffe zu erlernen.

Moderne Kletterhalle in Baden-Baden zieht neue Mitglieder zum DAV

Die DAV-Sektion Baden-Baden / Murgtal hat mehr als 2.000 Mitglieder. Seit der Eröffnung der neuen Kletterhalle in Baden-Baden im September 2011 ist die Mitgliederanzahl noch einmal deutlich angestiegen, viele Neulinge im Klettersport fühlten sich magisch angezogen von dem neuen Felsen in ihrer Stadt. Um die Halle nutzen zu können, muss man jedoch nicht zwangsläufig DAV-Mitglied werden. Erwachsene Mitglieder der DAV-Sektion Baden-Baden / Murgtal zahlen acht Euro, Mitglieder anderer Sektionen zahlen neun Euro, Nicht-Mitglieder zwölf Euro für einen Tag. Die Kletterhalle hat täglich bis 22 Uhr geöffnet, unter der Woche öffnet sie um 14 Uhr, an Wochenenden und Feiertagen sogar schon um 10 Uhr (Stand: Juli 2012).

http://www.schwarzwald-informationen.de/bilder/baden-baden/kletterhalle/dav-kletterzentrum-baden-baden-innen-a-k.jpgGemeinsame Finanzierung und Spende für die Realisierung der neuen Halle

Die Finanzierung der Halle konnte der DAV allerdings nicht komplett allein bewältigen. Der Deutsche Sportbund, die kommunale Sportstättenförderung sowie der DAV-Hauptverband in München taten ihr Möglichstes um das Großprojekt zu realisieren. Beim Richtfest der Halle übergaben Wolfgang und Anneliese Grenke einen Scheck über 10.000 Euro an Karl Weidinger, den Vorsitzenden der DAV-Sektion Baden-Baden / Murgtal. Die Grenke-Stiftung möchte mit diesem Geld Kindern, „die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen“ (so Weidinger) ebenfalls tolle Klettererlebnisse bieten. Die Mooslandschule der Lebenshilfe bietet derzeit schon eine Kletter-AG an, die mit diesem Geld ermöglicht werden kann. Zudem sollen in der neuen Kletterhalle nicht nur DAV-Gruppen trainieren, sondern auch die Übungsleiter des Badischen Sportbundes ausgebildet werden.

Angebot: Kletterkurse

In der neuen Baden-Badener Kletterhalle werden regelmäßig Kletterkurse angeboten. Zweimal die Woche finden zweistündige Schnupperkurse statt, in denen der Anfänger von einem ausgebildeten Kletterbetreuer gesichert wird. Weiterhin finden ebenfalls zweimal die Woche Toprope- und Vorstiegskurse statt, die jeweils zwei Tage lang vier Stunden dauern. Nach erfolgreichem Bestehen von mindestens einem der Kurse kann in der jeweiligen Kletterdisziplin eigenständig geklettert werden.
Inoffizielle Eröffnung durch Ferienkinder

Von langer Hand geplant und innerhalb eines Jahres erbaut, konnte die neue Halle schließlich im September 2011 öffnen. Im Februar 2011 wurde Richtfest gefeiert. Schon vor der offiziellen Eröffnung am Freitag, 23. September 2011 öffnete die neue Kletterhalle einmal ihre Pforten für eine Gruppe Ferienkinder, die im Rahmen des Baden-Badener Ferienprogramms einen Tag lang dort klettern durften. Der Vorsitzende Karl Weidinger sowie drei Jugendliche sorgten für die Sicherung der Kinder am Felsen.

Umweltbewusst: Photovoltaik-Anlage auf dem Dach

Besonderer Stolz des Vorsitzenden Weidinger ist die Photovoltaik-Anlage auf dem Dach der neuen Kletterhalle. Mit knapp 120 qm und 74 Modulen ist die Anlage zwar eher klein, aber dennoch ein wichtiger Schritt in Richtung erneuerbare Energien und Erzeugung atomfreien Stroms. Unter optimalen Bedingungen produziert die Anlage jährlich etwa 15.000 Kilowattstunden Strom, eine Menge, die für vier Haushalte ausreicht. Eingeweiht wurde die Anlage im Juni, in Betrieb ging sie im Herbst 2011.

Mehr Informationen sowie aktuelle Kursangebote finden Sie auf der Webpräsenz des Deutschen Alpenvereins (DAV) e.V. Sektion Baden-Baden/Murgtal

Infos zur Anreise  Mit ÖPNV   mit dem Auto

http://www.schwarzwald-informationen.de/bilder/baden-baden/kletterhalle/dav-kletterzentrum-baden-baden-innen-b-k.jpg http://www.schwarzwald-informationen.de/bilder/baden-baden/kletterhalle/dav-kletterzentrum-baden-baden-innen-k.jpg

http://www.schwarzwald-informationen.de/bilder/baden-baden/kletterhalle/dav-kletterzentrum-baden-baden-innen-c-k.jpg

http://www.schwarzwald-informationen.de/bilder/baden-baden/kletterhalle/dav-kletterzentrum-baden-baden-k.jpg

Informationen zum Urheberecht

Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter
Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung
in allen Medien weiterverarbeitet werden.

 

       

 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen