Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Burgen und Schlösser in Baden-Baden und Umland

ruine-alt-ebersteinRuine Alt-Eberstein
Die Burgruine Alt-Eberstein steht auf einer Bergkuppe oberhalb des Baden Badener Stadtteil Ebersteinburg.
Auf einem kleinen Rundweg, dem alten Burgweg, kann man um die gesamte Ruine herum gehen. Um 1100 wurde Alt-Eberstein von den Grafen von Eberstein errichtet und bewohnt. Die Grafen überließen die Burg jedoch schon im Jahre 1283, als das Schloss Neu-Eberstein im Murgtal fertig gestellt war, den Markgrafen von Hohenbaden. Die Markgrafen nutzten sie als Witwenwohnsitz bis 1500, danach verfiel Alt-Eberstein.


schloss-hohenbadenSchloss Hohenbaden Baden Baden
Im Norden der Stadt Baden-Baden liegt am Westhang auf dem äußersten Ende eines abfallenden Felsgrates das Alte Schloss, die Ruine Hohenbaden. Von Baden-Baden aus kann man die Ruine sehen, wenn man z.B. vom Kurhaus aus über die Dächer der Stadt Baden-Baden am Neuen Schloss vorbei blickt.
Schloss Hohenbaden wurde so gebaut, dass sie durch einen Halsgraben gegen die Angriffsseite geschützt ist. Der älteste Teil des alten Schlosses, die Oberburg, auch Hermannsbau genannt, liegt hoch auf dem Fels und reicht bis ins 12. Jahrhundert zurück.


http://www.schwarzwald-informationen.de/bilder/baden-baden/neues-schloss/neues-schloss-vor-sanierung.jpgNeues Schlosses Baden-Baden

Mit dem Verkauf der ehemaligen Markgrafenresidenz, dem Neuen Schloss in Baden-Baden, soll in ferner Zukunft ein Fünf-Sterne-Hotel in den alten Mauern entstehen. Es ist geplant, Tradition und Moderne zu verbinden und bis 2013 werden die ersten Gäste im geplanten luxuriösen Hotel erwartet. Das Schloß ist für Besucher nicht zugänglich.

schloss neuweierDas obere und untere Schloss Neuweier
An der Stelle der heutigen St. Michael’s Kirche, stand mitten im Ort, heute noch den Steinacker genannt, das obere Schloss, welches vermutlich älter war als das untere Schloss, wahrscheinlich wurde es noch vor 1200 erbaut. Zugang zum Schloss hatte man wohl von der Mauerbergstraße aus über den Schlossackerweg zum heutigen leider 2010 geschlossenen Gasthaus Rebstock.
Das untere Schloss Neuweier liegt im Ortseingang unterhalb des Elsenbergs. Das Schloss Neuweier ist eine Tiefburg, eine der schönsten Wasserburgen von Deutschland. Westlich daneben liegt der etwas vorgelagerte rechteckige Wirtschaftshof.


yburgDie Yburg im Rebland
Schon von weitem gut sichtbar, liegt oberhalb der schönen Reblandorte Varnhalt, Neuweier und Steinbach, welche im Jahre 1972 nach Baden Baden eingemeindet wurden, das Wahrzeichen des Reblandes, die Yburg.
Die Yburg ist heute ein beliebtes Ausflugsziel, seit 1892 versorgt eine Gaststätte durstige und hungrige Besucher mit Speisen und Getränken, im großen Innenhof finden musikalisch und literarische Veranstaltungen statt. Die Ruine steht auf dem ca. 514 m hohen Yberg. Um die Burganlage ist eine vollständig geschlossene Ringmauer errichtet, die das Burgplateau an vielen Stellen abstützt. Die Burg gehörte zusammen mit Steinbach zum Herrschaftsbereich der Ebersteiner.

Burg Alt-Windeck Burg Alt-Windeck
Burg Windeck ist eine Spornburg, sie liegt wie die meisten Burgen in Deutschland auf einem Bergvorsprung unterhalb des Berggipfels, aber dennoch steil über dem Tal. Das ist nicht nur topografisch die günstigste Lage für den Bau der Burg, eine Spornburg den Vorteil, dass der Burgbrunnen nicht so tief gegraben werden muss, wie es der Brunnen bei einer Gipfelburg erfordert.


Burgen und Schlösser in Rastatt und Umland

Schloß FavoriteSchloß Favorite
Jagd- und Lustschloss der Markgräfin Sibylla Augusta
Schloss Favorite wurde im Auftrag von Markgräfin Sibylla Augusta (1675 - 1733) nur wenige Jahre nach dem Tod ihres Ehemannes Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden Baden im Rastatter Ortsteil Förch errichtet. Um die 1675 als Prinzessin von Sachsen-Lauenburg geborene Markgräfin rankten sich lange Zeit viele Gerüchte über ihr angeblich lasterhaftes Leben.

Burgen und Schlösser in Karlsruhe und Umland

Karlsruhe SchlossKarlsruhe Schloss
Eine Legende besagt, das Karlsruhe und das Karlsruher Schloß einem Traum des Markgraf Karl-Wilhelm von Baden-Durlach (1679-1738) zu verdanken ist. Bei einem Spaziergang oder Jagdausritt soll den Markgrafen die Müdigkeit übermannt haben und der Schlaf unter einem Baum lässt den Grafen träumen von einer Stadt, die wie ein Fächer aufgebaut ist. Am 24 Juli 1921 öffnete das bis heute im Karlsruher Schloss untergebrachte "Badisches Landesmuseum" seine Türen für Besucher.

Burgen und Schlösser in Freudenstadt und Umland

Ruine Königswart Besenfeld
Ruine Königswart Besenfeld
Besenfeld ist eine kleine Stadt im Schwarzwald, die an der B 294, der Schwarzwald-Bäderstraße, liegt. Im Süden, circa 30 km entfernt liegt Freudenstadt und 50 km nördlich befindet sich Bad Wildbach. Das Gebiet um Besenfeld, das zu Seewald gehört, wird von vielen Wanderern besucht, die hier unzählige verschiedene Wanderwege vorfinden. Ein schöner Wanderweg beginnt am Ortsausgang Besenfeld in Richtung Süden auf einer Höhe zwischen 600 m und beinahe 800 m, der an vielen Aussichtspunkten und Sehenswürdigkeiten vorbeiführt, unter anderem zur Ruine Königswart.

Burgruine TannenfelsBurgruine Tannenfels
Die ehemalige Turmburg Tannenfels auf Baiersbronner Gemarkung wurde schon im ausgehenden 11. Jahrhundert erbaut, auf diesen frühen Bau weisen gefundene Tonscherben hin. Bemerkenswert daran ist, dass die Turmburg Tannenfels somit rund 200 Jahre älter als die früheste Datierung der Gemeinde Baiersbronn aus dem Jahr 1292 ist. Da solch eine Burg in der Nähe oft eine Besiedlung nach sich zieht, könnte Baiersbronn vielleicht schon früher besiedelt worden sein.

Burgen und Schlösser in der Ortenau

Schloß Schauenburg

Burgruine Schauenburg
Die Burgruine Schauenburg liegt in der beschaulichen Schwarzwälder Kleinstadt Oberkirch, hier findet man ganz oben auf dem Berg die berühmte Burgruine Schauenburg. Es ist eines der ältesten Burgen im ganzen Renchtal. Oberkirch ist nicht weit von Straßburg entfernt. Deshalb finden auch viele Franzosen den Weg dorthin. Gerade im Sommer ist ein Tag auf der Burg sehr schön und abwechslungsreich.



Klosterruine Allerheiligen und Wasserfälle

Die frühgotische Klosterruine Allerheiligen liegt malerisch im Lierbachtal oberhalb der berühmten Allerheiligen Wasserfälle. Im Jahr 1804 wurde die Kirche vom Blitz getroffen und ist seither weitgehend zerstört. Teilen des Langhauses und derVorhalle sowie Reste der Sakristei und des Kreuzgangs sind aber erhalten geblieben. Die Forstverwaltung bietet hier eine Präsentation zum heimischen Wald, u.a. eine Imkereiausstellung an. Die Landesverwaltung "Schlösser und Gärten" zeigt interessante Einzelheiten zur Geschichte des Klosters Allerheiligen.

Hohengeroldseck 
Die Burg Hohengeroldseck in Seelbach, besser als Burgruine Hohengeroldseck bekannt (nicht zu verwechseln mit einer gleichnamiger Burg im Elsass) ist sicher eine der beeindruckendsten Burgen im Schwarzwald. Zu finden ist die Burgruine, die einst Sitz der Herren von Geroldseck war in der Ortenau, auf einer Anhöhe zwischen dem Kinzigtal und dem Schuttertal. 

Burgruine Lützelhardt
Bei der Burgruine Lützelhardt im Schwarzwald handelt es sich um die Ruine einer mittelalterlichen Burganlage die im Ortenaukreis in Baden-Württemberg, die Burg ist das älteste Seelbacher Baudenkmal.  Burgruine Lützelhardt ist auf einem Bergsporn über dem Seelbachtal östlich von Seelbach zu finden ist. Die einstige Felsenburg liegt auf ca. 460 Meter üNN. Erbaut wurde die aus drei miteinander verbundenen Burgen bestehend Burg Lützelhardt wahrscheinlich durch die gleichnamige Familie aus dem Geschlecht der Zähringer um das Jahr 1200. Die einstige Ritterburg zeigt Übergangsformen vom Romanischen zum Frühgotischen.

Burgen und Schlösser im Enzkreis

Blick auf Schloss NeuenbürgSchloss Neuenbürg 
Es liegt hoch über der Enz und Stadt Neuenbürg, etwa zwölf Kilometer südwestlich von Pforzheim. Schloss Neuenbürg ist seit 2001 ein Zweigmuseum des Badischen Landesmuseums Karlsruhe.
Heute wird im Museum Schloss Neuenbürg interessierten Besuchern die Geschichte von Schloss, Stadt und Region Nordschwarzwald vermittelt. So gibt es in einem „begehbaren Theater“ das Schwarzwald-Märchen „Das kalte Herz“ von Wilhelm Hauff.

Joomla templates by a4joomla