previous arrow
next arrow
Slider

Die berühmten FIS-Regeln für Skilangläufer


1. Auf die anderen Rücksicht nehmen – Die Langläufer müssen sich so verhalten, dass die anderen nicht gefährdet oder geschädigt werden

2. Laufrichtung, Lauftechnik und Hinweisschilder – Markierungen und Hinweisschilder müssen beachtet werden. Auf den Loipen und Pisten muss in der angegebenen Richtung und Lauftechnik gelaufen werden

3. Auswahl von Spur und Piste – Wenn Doppel- und Mehrfachspuren angeboten werden, muss immer in der rechten Spur gelaufen werden. Langläufer in Gruppen haben in der rechten Spur hintereinander zu laufen. Bei freier Lauftechnik wird in der Piste rechts gelaufen.

4. Überholen – Es darf rechts oder links überholt werden. Der vorderer Läufer muss nicht ausweichen. Wenn es aber möglich ist gefahrlos auszuweichen, sollte er es tun.

5. Gegenverkehr – Wenn sich Läufer entgegenkommen, muss jeder nach rechts ausweichen. Vorrang hat immer der abfahrende Langläufer

6. Stockführung – Die Stöcke sind beim Überholen, Überholtwerden sowie bei Begegnungen eng am Körper zu führen

7. Anpassen der Geschwindigkeit an die gegebenen Verhältnisse – Besonders auf Gefällstrecken hat jeder Langläufer die Geschwindigkeit und das Verhalten seinem Können, den Geländeverhältnissen, der Sichtweite und der Verkehrsdichte anzupassen. Zum Langläufer vor ihm muss ein ausreichender Sicherheitsabstand eingehalten werden. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, muss er sich im Notfall fallen lassen

8. Freihalten der Loipen – Ein Langläufer der gestürzt ist, sollte möglichst schnell die Loipe bzw. Piste freimachen. Ein Läufer der stehen bleibt, soll aus der Loipe/Piste gehen.

9. Hilfeleistung – Jeder ist bei einem Unfall zur Hilfeleistung verpflichtet.

10. Ausweispflicht – Im Fall eines Unfalls ist jeder Zeuge bzw. Beteiligte verpflichtet, seine Personalien anzugeben.


Allerdings gibt es noch ein per zusätzliche Verhaltensregeln zu beachten, die der eigenen Sicherheit dienen:

- in einer klassischen Loipe nicht skaten und auf einer Skatingloipe möglichst nicht im klassischen Stil langlaufen

- Wenn ein Läufer auf Ihrer Spur entgegenkommt, besser nachgeben und ausweichen, bevor es zu einem Zusammenstoß kommt

- Der Läufer der bei einer Abfahrt überholen will, hat die Spur zu wechseln

- Die Loipe nicht blockieren, wenn eine Pause benötigt wird

- Nach Abschnallen der Skier, neben der Spur laufen und nicht die Loipenspur durch Fußabdrücke kaputt machen.

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen