Slider

Katz'scher Garten GernsbachKatz'scher Garten Gernsbach       Google Maps

Wer das mit seiner sehenswerten historischen Altstadt im Murgtal gelegene Gernsbach besucht, wird vielleicht vom Bahnhof Richtung Innenstadt gehen und nach ca. 300 Metern auf der Murgseite mit etwas Glück vor einem geöffneten Guseisernen Tor stehen. Das Tor, das wenn nicht geöffnet, von April bis Oktober täglich von 10-18 Uhr unverschlossen ist gibt den Weg frei in eine Spätbarocke Gartenanlage direkt am Murgufer. Schon der allererste Blick und die ersten Schritte in den Garten bringen den Besucher in eine vollkommen andere Welt, eine Welt wie sie sonst wohl nur im Märchen oder Prächtigen Umfeld eines eher südländischen Schlosses zu finden ist.

Verschiedene Stilepochen, von der Spätgotik bis zum Jugendstil, großartige Barockornamente und Skulpturen verzaubern inmitten des Katz'scher Garten, teilweise auch exotischer Pflanzen. Das milde Klima das direkt am Murgufer zu finden ist, lässt auch mediterrane Pflanzen gedeihen, neben alleine 12 verschiedenen Palmenarten aus verschiedenen Ländern finden sich Säulenzypressen, blühende Bananenstauden, ein Erdbeerbaum mit leuchtend roten Früchten. Es gibt Granatäpfel, Feigenbäume, im Frühjahr eine Vielzahl bunter Blumen und tausende Magnolienblüten die an zwei Magnolienbäumen blühen. Übrigens gehören diese Magnolienbäume aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts zu den ältesten Magnolien ihrer Art in Deutschland.

Katz'scher GartenBlumenbeete und themenbezogene Kleinode

Der Garten ist unterteilt in verschiedene Beete und themenbezogene Kleinode wie einen mediterranen Bereich. So gibt es Blumenbeete mit Rund- und Ovalformen, in der Mitte der Anlage ein Beet aus Barockornamenten mit Buchs und Zierkies. Der Katz'scher Garten wird durch eine kleine Mauer, teilweise mit einem spätgotischen Geländer von der Murg abgetrennt, das Murgufer kann aber betreten werden, ist sogar perfekt als Teil des Gartens mit eingebunden. Hier finden sich mehrere ruhige Plätzchen, allein das Rauschen der Murg dominiert hier den Geräuschpegel.

Wer Erholung und Entspannung sucht, fühlt sich im Katz`schen Garten sicher gut aufgehoben. Nicht nur für Garten-Liebhaber lohnt sich der Besuch dieses historischen botanischen Garten, auch für Familien mit Kindern ist der Garten sehenswert, die beruhigende Atmosphäre die der Katz'sche Garten ausstrahlt lässt ein allzu großes Toben aber etwas deplaziert erscheinen. Am besten wie wir, aus der nahe gelegenen italienischen Eisdiele ein Eis mitbringen und so auf einer Sitzbank das mediterrane Flair des Gartens genießen.

Katz'scher Garten am MurguferDie Entstehung des Katz'sche Gartens

Anfang des 19. Jahrhunderts baut der Architekt und Baumeister Friedrich Weinbrenner auf der gegenüber liegenden Murgseite eine herrschaftliche Villa für die Murgschifferfamilie Katz, eine der vermögendsten Familien im Murgtal. Ein italienischer Gartenbauarchitekt soll dann den Garten geplant und gestaltet haben. Schon zu dieser Zeit stammt wohl auch die Sumpfzypresse aus Florida und die zwei Magnolienbäume.

Das Teehaus im klassizistischen Baustil, das so Mittelpunkt zu den Wegeachsen im Garten wurde, erbaute der Gernsbacher Baumeister Adolf Abel im Jahr 1846. Während der Badischen Revolution 1849 diente der Garten zur Murguferseite als Gefechtsstellung

Im Jahre 1913 bezogen Otto Casimir Katz und Johanna Katz die feudale Villa und übernahmen somit auch den Garten der Familie, Johanna Katz verliebte sich wohl in de für die Region außergewöhnliche Parkanlage. Sie stellte weitere Steinmetzarbeiten, die teilweise aus der Altstadt von Gernsbach stammen sowie verschiedene schmiedeeiserne Kunstgegenstände aus dem 15.-19. Jahrhundert auf. Auch der Barockziehbrunnen mit den Broderiebuchsbeeten wurde von Johanna Katz aufgestellt. Bis zu ihrem Tod im Jahre 1952 wirkte Johanna Katz so maßgeblich an der heutigen Gestaltung des Katz'schen Garten mit.

Der Katz’scher GartenIn den 1960er Jahren erfolgte die Öffnung des Gartens für die Allgemeinheit. Das bringt unschöne Veränderungen und für den damals übliche Wahn zur Betonisierung leider auch Betonplatten. Aufgrund mangelnder ausreichender Pflege an Pflanzen und Überalterung der Bauteile verfällt der Garten langsam, so bleiben mit der Zeit auch die Gäste aus.

Im Jahre 1995 gründete sich der Arbeitskreis Katz’scher Garten, Ziel ist es die wertvolle historische Gartenanlage für die Nachwelt zu erhalten. Bis in das Jahr 2001 überarbeiten und restaurieren ehrenamtliche Helfer in Zusammenarbeit mit der Stadt Gernsbach den Garten, für die aufwändigen Arbeiten bleibt der Katz’scher Garten geschlossen.

Die Stadt Gernsbach, der Arbeitskreis Fremdenverkehr und Touristik im Stadtmarketing sowie private Sponsoren bringen das nötige Geld für die Restaurierungsarbeiten auf.
Heute dient der Park seinen Bürgern

Der Katz’scher Garten wirkt heute als Podium für Empfänge, kleine Konzerte sowie Lesungen, die Spätbarocke Gartenanlage ist Treffpunkt für Gartenliebhaber und Kunstinteressierten.

Informationen zum Urheberecht

Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen