Slider

Urlaub im Schwarzwald 

Alles in einer Region – ob verwunschene Täler und sanfte Hügelketten, dichter Wald mit weit verzweigten Wanderwegen oder schneebedeckte Gipfel inklusive Panoramablick: der Schwarzwald ist die schillerndste Urlaubsgegend der Republik. Auch wenn Touristen aus Übersee die traditionelle Facette der Schwarzwälder Alltagskultur besonders schätzen, so hat der Landstrich doch weit mehr zu bieten als herzhafte Küche und einzigartige Fotomotive. Eins ist sicher: Im Land der Urlaubsextreme finden Besucher immer den passenden Zeitvertreib.

Einfach nur schauen: Die Landschaft alleine lohnt den Aufenthalt

Durch die schiere Größe des Schwarzwalds bedingt lohnt vor allem eine Tour nach geographischen Gesichtspunkten. Immerhin gilt es hierbei eine Strecke von rund 150 Kilometern zu bewältigen – der PKW bietet sich an, wahlweise das Motorrad. Unzählige Passstraßen mit ganz unterschiedlichen Neigungswinkeln stellen die Fahrer vor echte Herausforderungen. Fahrradfahrer sollten hingegen eine gut trainierte Muskulatur mitbringen, trotz ausgewiesener Fahrradstrecken kommen Radler ordentlich ins Schwitzen – allerdings sorgen Ambiente und Ausblick für einen lohnenden Ausgleich.

Idealerweise beginnt eine Schwarzwald-Tour im Norden und führt in etwa dem Rheinlauf folgend Richtung Alpen. Auf nichts, was das typische deutsche Mittelgebirge an Vegetation und Naturphänomenen zu bieten hat, muss der Schwarzwald-Reisende verzichten. Besonders spektakulär: die mitunter starken Kontraste zwischen den einzelnen Regionen. Schon eine Tagestour reicht aus, um in den Genuss einer solchen Akzentverschiebung zu kommen.

Wo am Wegesrand die Attraktionen warten: Berge und Schlösser im Schwarzwald

Auch der ausdauerndste Reisende hält gerne einmal inne, im Schwarzwald muss er sogar. Dank einer bis in die vorchristliche Zeit zurückreichenden Besiedlung finden sich sehenswürdige Stätten in Hülle und Fülle. Als eine der unverzichtbaren erweist sich dabei der Luftkurort Feldberg. Auf 1493 Metern Höhe lädt neben dem Gipfelkreuz ein breites touristisches Angebot zum mehrtägigen Verweilen ein. Wer die Fahrt mit der Feldbergbahn meidet, kann den Aufstieg gleich in die Anreise einplanen, denn danach ist noch lange nicht Schluss. Wie so oft im Schwarzwald bildet ein Hotspot den Ausgangspunkt für diverse weitere Aktivitäten – die Vielfalt machts möglich. Wer im Urlaub auf den aktiven Part lieber verzichtet und stattdessen den kulinarischen Akzent setzt, ist im nahegelegen Jagdschloss an der richtigen Adresse. Im traditionellen Rahmen wird dem Hungrigen ein Querschnitt der lokalen Köstlichkeiten kredenzt.

Aktiv in idyllischer Umgebung: Wassersport am Schluchsee

Abwechslung tut Not, der Schwarzwald steht diesbezüglich in nichts zurück. Nach dem Wandern das feste Schuhwerk gegen Badelatschen zu tauschen gehört zur beliebten Abwechslung. Der landschaftlichen Vielgestaltigkeit entsprechend finden sich im gesamten Schwarzwald Zentren des Wassersports. Insbesondere der hügelige Süden in Richtung Alpen bietet Badefreunden wahre Oasen der Betätigung. Ausgedehnte Wanderwege entlang der Seeufer des Schluchsee locken wiederum die, denen der Sinn mehr nach ausdauernden Freizeitaktivitäten steht. Oder gleich nach den handfesten: Schließlich entfalten Talsperren und Stauseen ihre ganze Pracht erst aus einer gewissen Höhe – das Drachenfliegen gehört demnach zu den populärsten Trendsportarten des Schwarzwalds.  

Schwarzwald urban: die reizende Landschaft und ihre städtische Ergänzung

Einen Kontrast der harmonischen Sorte zum üppigen Naturschauspiel des Schwarzwalds bilden seine spärlichen Städte. Genau in der richtigen Größenordnung – Metropolen bleiben dem Erholungsbedürftigen erspart – laden renommierte Destinationen wie Freiburg im Süden oder Baden-Baden im Norden zum entspannten Sightseeing. Die Kasinostadt mit ihrer Thermalquelle und der majestätischen Aura geizt weder mit lukrativen Bauten noch mit historischem Flair. Schon die Römer genossen hier das Saunieren, zahlreiche Spa-Hotels zeugen noch heute von der Anziehungskraft Baden-Badens als Gesundbrunnen.

Freiburg als größte Stadt des Schwarzwalds dient nicht nur Touristen als unvergessliche Attraktion. Die Altstadt um das legendäre Münster genießt ihren ruf als Flaniermeile nicht umsonst. Nicht zu versäumen ist neben dem Ausgehen zur nächtlichen Stunde der Aufstieg am helllichten Tag. In Sichtweite Freiburgs erwartet den Besucher vom Schlossberg eine einzigartige Aussicht. Wie bei allen Touren im Schwarzwald besteht auch hier der Vorzug in der abwechselnden Landschaft, die sich unmittelbar auf die Planung auswirkt. Der Charakter des Mittelgebirges gibt dem Schwarzwald-Besucher die nötige Sicherheit in der Wahl der Ausstattung und der des Verkehrsmittels. Überfallartige Unwetter wie im Gebirge kennt die Region nicht, das auffallend engmaschige Netz an Pensionen und alternativen Unterkünften wie Campingplätzen ist gerade im Mittelteil des Schwarzwalds der fehlenden Verstädterung zu verdanken. Diese Provinzialität ist es, die jene einzigartigen und nicht selten romantischen Flecken hervorbringt und den einmal Dagewesenen immer wiederkehren lässt. 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen