Slider

Brandenkopf SchwarzwaldDer Brandenkopfturm in Oberharmersbach       Google Maps

Die höchste Erhebung im Mittleren Schwarzwald ist mit 945 m. ü. NN der Brandenkopf. Gleichzeitig ist die Ferienregion Brandenkopf mit den Urlaubsorten Biberach, Nordrach, Zell a.H. und Oberharmersbach nach ihm benannt.

Der Brandenkopf liegt im Ortenaukreis in Baden-Württemberrg und ist den Gemarkungen der Gemeinden Oberharmersbach, Fischerbach und Hausach zugeteilt. Der Gipfel liegt in der Gemarkung Oberharmersbach. Der Berg ragt inmitten der Täler von Kinzig, Wolf und Harmersbach empor. Der Name des Brandenkopf hat seinen Ursprung im Jahr 1730, als ein großerr Waldbrand wütete. Zuvor hieß der Berg Varnlehenskopf.

Auf dem Gipfel des Brandenkopf steht der 90 m hohe Brandenkopfturm, ein im Jahr 1929 erbauter Aussichtsturm aus Buntsandstein. Zuvor gab es an dieser Stelle berreits Aussichtstürme aus Holz.

Bürgerwindrad BrandenkopfDer Brandenkopfturm bietet von seiner Aussichtsplattform ein Rundumpanorama über den Schwarzwald, von der Hornisgrinde bis zum Feldberg. Bei guter Sicht ist es möglich bis in die Rheinebene, die Vorgesen, zum Pfälzer Bergland, selbst zum Jugendland von Neckar und Donau und der dahinterliegenden Schwäbischen Alb zu blicken. Manchmal ist es sogar möglich im Süden auf die schneebedeckten Alpen von der Zugspitze bis zum Mont Blanc zu schauen.

Neben der Westwegvariante der 6. Etappe des bekannten 280 km langen Fernwanderweg Westweg von der Hark nach Hausach, welche  direkt  über den Brandenkopf führt, leitet ebenso die 2. Etappe des großen Hansjakobweg (Wolfang-Brandenkopf) zum Brandenkopf bzw. ist  die 3. Etappe (Brandenkopf-Zell am Harmersbach) Etappenstart.

So ist der Gipfel des Brandenkopf auch Ziel für zahlreich beschilderte Nordic-Walking-Strecken und Mountainbikerouten. Im Winter sind Strecken für Winterwanderungen und Schneeschuh-Wanderstrecken ausgewiesen.

Wanderheim BrandenkopfDas Wanderheim auf dem Brandenkopf, an dem auch eine Gaststätte angeschlossen ist, wird vom Schwarzwaldverein unterhalten. Viele Westweg- oder Hansjakobweg- Wanderer übernachten hier. Eine Vorreservierung ist jedoch sehr empfehlenswert, das das Wanderheim oft ausgebucht ist.

Am Gipfel des Brandenkopf ist der Sender Brandenkopf stationiert. Der Berg liegt äußerst günstig, die durchschnittliche Windgeschwindigkeit von 5,7 m/s wird durch eine Windeneriganlage genutzt. Seit dem Sommer 2002 wurde das Bürgerwindrad Brandenkopf als zweite Windenergieanlage ca. 350 m westlich vom Wanderheim Brandenkopf in Betrieb genommen. Jährlich können mit dieser Anlage auf dem Brandenkopf über 2.000.000 kWh Strom erzeugt werden.

Man erreicht den Brandenkopf aus Richtung Oberharmersbach oder Zell am Harmersbach/Unterharmersbach ebenso wie aus Oberwolfach oder über Hausach/Fischbach mit dem PKW.

Informationen zum Urheberecht

Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.  Für eine größere Version biitte auf das Bild klicken.

Westweg wandern BrandenkopfSchwarzwald Brandenkopf GedenksteinSchwarzwald Brandenkopf ÜbernachtenSchwarzwaldverein Hütte Brandenkopf Schwarzwaldverein Brandenkopf Schwarzwald Brandenkopf AusichtsturmSchwarzwald Brandenkopf GaststätteWestweg wandern BrandenkopfSchwarzwald Brandenkopf Bilder



Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen