Slider

Königin Friederike von Schweden

Ehrenbürger der Stadt Baden Baden

Königin Friederike von Schweden kommt am 12.03.1781 in Karlsruhe als Prinzessin Friederike Dorothea von Baden, Tochter des Markgrafen Karl Ludwig von Baden und seiner Gemahlin Amalie von Hessen-Darmstadt (wegen ihrer Verheiratungen auch als "Schwiegermutter Europas" bekannt) zur Welt.

Es war damals üblich, Hochzeiten zum Zwecke der Standeserhöhung, aus finanziellen Gründen oder aus politischen Gründen abzuschließen. Amalie von Hessen-Darmstadt erhielt ihren Namen, weil sie durch geschicktes Handeln fünf ihrer sechs Töchter mit einflussreichen Fürstenhöfen vermählte.

Mit zwölf Jahren geht Prinzessin Friederike Dorothea von Baden an der Seite ihrer nur zwei Jahre älteren Schwester Luise an den russischen Hof zu Sankt-Petersburg, wo diese Grossfürstin von Russland und an der Seite Kaiser Alexander I. von 1801 bis 1825 Zarin von Russland wird. Aber bereits nach einem Jahr geht Prinzessin Friederike Dorothea ins Schloss nach Karlsruhe zurück. Im Sommer 1797 begegnet Prinzessin Friederike Dorothea in Erfuhrt König Gustav IV. von Schweden, wo dieser um die Prinzessin wirbt, natürlich nimmt die Prinzessin Werbung an und so verlässt die Braut im September 1797 mit großem Gefolge die Stadt Karlsruhe. Am 31. Oktober 1797 findet die Vermählung statt und damit beginnt auch ein langer Leidensweg der jungen Königin, da sich König Gustav IV. von Schweden als unbeherrschter und misstrauischer Sonderling herausstellt. So gibt es zahlreiche Begebenheiten, in dem der König schon geringen Anlass nützt, um seiner Gattin mit Bosheiten zu kommen, was zu manchem Eklat führte. Zahlreiche Brief an ihre Schwester Luise zeugen vom Unglück der jungen Frau.

Trotz allem liebt Königin Friederike ihren Mann wohl sehr, ihrer Schwester erzählt sie, das sie nur Lebe um ihn zu lieben. So kommt am 09. November 1799 Königin Friederikes und König Gustav IV. erstes Kind zur Welt, nach schwedischer Sitte erhält das Kind den Namen des Vaters, am 21. Mai 1801 folgt Tochter Sophie, eine spätere Großherzogin von Baden.

Weitere Kinder sind: Karl Gustav (1802−1805), Amalie Marie (1805−1853), Cäcilie (1807−1844).

Nur bis 1809 regiert König Gustav IV. dann wird der ungeliebte Herrscher abgesetzt, über die weiteren Jahre des abgesetzten Herscherpaares werde ich bei Gelegenheit berichten, zur Ehrenbürgerwürde am 08.09.1821 kommt Königin Friederike von Schweden, als Ihre Majestät, mittlerweile von König Gustav IV. geschieden nach Baden-Baden zur Kur kommt. Die sind für das Befinden der Königin so vorteilhaft, das sie den großen Karlsruher Baumeister Weinbrenner beauftragt ihr ein Haus zu bauen, Weinbrenner hat ihr Palais am Anfang der Lichtentaler Allee erbaut, später das Haus des Internationalen Rennclubs. Am 25.09.1826 stirbt Königin Friederike im Schweizer Lausanne, ihre Grabstätte findet sich in Pforzheim.

Eine weitere ausführlichere Vorstellung der Königin Friederike von Schweden folgt ...

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen