Slider

KastelsteinDer Kastelstein

Der Kastelstein im Schwarzwald liegt zwischen den beiden Orten Bad Peterstal-Griesbach und Bad Rippoldsau-Schapbach, je nach Abzweigung etwa 200 oder 400 Meter vom Westweg entfernt. Wer zum Kastelstein möchte, kann sich an der Westweg Beschilderung orientieren. Eine Wanderung zum Kastelstein lohnt sich, denn neben diesem eindrucksvollen Felsen gibt es eine grandiose Panorama-Sicht auf die Bergkronen der näheren und weiteren Umgebung.

Beim Kastelstein 825 Meter üNN handelt es sich um eine als Naturdenkmal ausgewiesene Felsformation aus Buntsandstein, die wir der letzten Eiszeit zu verdanken haben. Die Felsformation besitzt eine Größe von ca. 5 x 10 x 3 Meter. Er ist stratigraphisch in den unteren Geröllhorizont des mittleren Buntsandsteins zu stellen. Die Felsformation hat eine längliche Gestalt und besteht aus mehreren horizontal gelagerten, unterschiedlich harten Gesteinsschichten. Die weicheren, leichter erodierbaren Schichten sind durch Einfluss von Wind, Wasser, Eis, Hitze aufgebrochen und ausgewaschen worden, was die ungewöhnliche Form der Felsformation bewirkte. Der Felsen wurde in Teilen künstlich restauriert.

Kastelstein, Bad Rippoldsau-SchapbachWoher der Felsen den Namen Kastelstein hat, ist nicht ganz klar, vermutlich ist der Name von der schutz- und wehrhaften Form abzuleiten. Im Jahr 1881 soll der sogenannte "kleine Kastelstein" zusammengestürzt sein, was die am Felsgebilde anliegenden Felsblöcke bezeugen.

Großherzog Friedrich von Baden mit seiner Gemahlin Großherzogin Luise ließen es sich nicht nehmen, im Sommer 1858 dieses Felsengebilde zu besuchen und zu bestaunen. Der Stein besitzt eine Bronzetafel mit der Inschrift " Zum Andenken an die erstmalige hohe Anwesenheit Ihrer Königlichen Hoheiten, des Grossherzogs Friedrich und der Grossherzogin Luise im September 1858".

Neben dieser hoheitlichen Beschriftung gibt es an den Felsen viele weitere Gravuren, die zum Teil nach professioneller Steinmetzarbeit aussehen und dabei noch vor dem hoheitlichen Besuch im Jahr 1858 angebracht wurden.

Wanderwege die zum Kastelstein führen

Kniebis Kastelstein-Tour ca. 10 Kilometer, die Tour führt vom Kniebis entlang des Eichelbachs und über den Rimbach hinunter zum Kastelstein, über den Grenzweg wieder zurück zum Kniebis.
Bad Rippoldsau Kastelstein-Tour ca. 28 Kilometer für Mountainbiker, eine leichte bis mittelschwere Tour über den Sommerbergweg zur Stammgastbank und über den Kastelstein und Hahnenhütte auf den Zwieselberg. Weiter über die Roßhardthütte zurück nach Bad Rippoldsau.

Im Schwarzwald gibt es zahlreiche weitere Felsformationen die als Naturdenkmal ausgewiesen sind.
Kein Naturdenkmal aber interessant die Felsformation " Oberer oder Roter Bruch " auf der Südseite des Tannenschachberg

Informationen zum Urheberecht

Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen