Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

SchluchseeSchluchsee im Hochschwarzwald

Der auf 930 üNn gelegene Schluchsee ist der größte See im Schwarzwald. Als Relikt der letzten Eiszeit, als Gletschersee des Feldberg-Gletschers entstanden, ist er heute ein Stausee. Er gehört zur gleichnamigen Gemeinde, dem heilklimatischen Kurort Schluchsee bei St. Blasien und liegt im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.  
Der einstige Gletschersee wurde in den 30er Jahren aufgestaut, der alte Wasserspiegel um 30 Meter erhöht, er ist heute ca. 7,3 Kilometer lang und 1,4 Kilometer breit. Die künstliche Stauung macht den Schluchsee so zur höchstgelegenen Talsperre Deutschlands. Da der Schluchsee in einer ehemaligen Moorlandschaft liegt können bei starken Schwankungen der Wasserhöhe noch heute aufsteigende Torfinseln beobachtet werden.

Der Schluchsee, der sich seit Jahren als einer der saubersten Badeseen Deutschlands benennen kann, hat sich in den Jahrzehnten auch zu einem großen Bade- und Wassersportzentrum im Schwarzwald entwickelt. Der Schluchsee ist ein wahres Paradies für Surfer und Segler, aber auch Taucher und Angler kommen hier auf ihre Kosten. Lange saubere Strände mit gutem Zugang zum Wasser laden Badegäste ein. Im Freizeitbad gibt es Attraktionen für alle Altersgruppen, so bietet eine 105 Meter lange Rutsche, ein Strömungskanal und ein Kinder-Abenteuer-Spielplatz Badespaß für die ganze Familie. Aufgrund seiner Höhenlage bleibt das Wasser des Schluchsees auch im Hochsommer angenehm kühl.

Schluchsee im HochschwarzwaldBeliebtester Wanderort in Deutschland

Aber auch Wanderer und Radfahrer/MTB kommen in der Landschaft um den Schluchsee auf ihre Kosten, so erhält der Kurort im Jahr 2005 die Auszeichnung "Beliebtester Wanderort in Deutschland".   

Zu dieser Auszeichnung mit beigetragen hat ein 18 Kilometer langer Seerundweg, der direkt am Wasser entlang führt. Überregional bekannte Wanderwege gehören oder tangieren das 160 Kilometer lange Wanderwegenetz des Schluchsee, so der Schwarzwald-Mittelweg und der Schluchtensteig. Für Mountainbiker und Radfahrer sind über 300 Kilometer Radwege verschiedener Schwierigkeitsstufen von gemütlich bis sportlich ausgeschildert.

Im Winter gibt es im Schluchseegebiet 60 Kilometer präparierte Loipen mit Anschluss an den Fernskiwanderweg Schonach-Belchen. Es gibt Möglichkeiten zum Winterwandern und Pferdeschlittenfahrten. Für Skifahrer gibt es am Skilift in Fischbach nach Einbruch der Dunkelheit Flutlichtbeleuchtung.

Interessenkonflikte Schluchseewerk und Schluchseegemeinde

Es ist jedoch nicht immer unproblematisch zwischen den Interessen des Schluchseewerkes, das an möglichst wirtschaftlicher Betreibung des Stausees gelegen ist und den Interessen der Schluchseegemeinde eine einvernehmliche Lösung zu finden. Der Betreiber der Staustufe braucht für eine rentable Nutzung je nach Strombedarf einen möglichst hohen Wasserstand, auch sinkt der Wasserspiegel zur Stromproduktion schon mal stark ab. Die Gemeinde möchte für die Nutzung des Sees als Erholungsgebiet einen möglichst einheitlichen Wasserspiegel der keine unschönen Uferpartien freigibt.  

Die Daten zum See

Höhenlage (bei Stauziel) 930 m
Wasseroberfläche 5,14 km²
Stauseelänge 7,5 km
Stauseebreite 1,4 km
Speicherraum 108 000 000 m³
Gesamtstauraum: 114,3 Mio. m³
Einzugsgebiet 72,78 km²
Bemessungshochwasser: 139,8 m³/s
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1929–1932
Höhe über Talsohle: 35 m
Höhe über Gründungssohle: 63,5 m
Höhe der Bauwerkskrone: 931,5 m
Bauwerksvolumen: 124 000 m³
Kronenlänge: 250 m
Kronenbreite: 3,7 m

Vriesenbuehlturmom im Jahr 2001 errichteten Riesenbühlturm nördlich des Dorfs Schluchsee ist der größte Teil des Sees zu überblicken.

Der Riesenbühlturm über dem Schluchsee   Google Maps

Der erst am 21.10.2001 eingeweihte Riesenbühlturm gehört sicher zu den beeindruckendsten Aussichtstürmen im Schwarzwald. Er befindet sich im südlichen Hochschwarzwald auf dem Bergplateau des Riesenbühl über dem Schluchsee gelegen. Auf den Schluchsee und die umgebenden Orte bietet der auf 1096 ÜNN befindliche Riesenbühlturm dann auch eine nicht minder beeindruckende Aussicht. Bei guter Fernsicht gelingt der Blick sogar bis in die Alpen. Vor dem Turm steht eine offene Schutzhütte, Sitzbänke und Tische geben Wanderern und Besuchern die Möglichkeit beim Turm eine Ruhepause einzulegen

Joomla templates by a4joomla