Slider

Herzog Friedrich AussichtsturmHerzog Friedrich Turm               Google Maps

Der Herzog Friedrichsturm liegt oberhalb von Freudenstadt auf dem Kienberg / Friedrichshöhe 799 Meter üNN. Der 25 Meter hohe Herzog Friedrich Turm gehört zu einer ganzen Reihe von Aussichtstürmen des Schwarzwaldvereins. Der Schwarzwaldverein hat Großherzog Friedrich I. mehr als einen Aussichtsturm gewidmet, darunter den in ähnlicher Bauweise errichteten und 1890 eingeweihten Turm auf der Badener Höhe.

Herzog Friedrich TurmSchon im Jahr 1889 beginnen die Planungen für den Aussichtsturm. Der Schwarzwaldverein und der Verschönerungsverein, der sich kurz darauf anschließt beginnen mit der Sammlung von Spenden. Im Jahr 1898 ergeht ein Beschluss, den Turm nach dem Gründer Freudenstadts als "Herzog Friedrich Turm" zu erbauen. Die Planung und die Bauleitung für den Turm geht an den Stadtbaumeister Emil Wäldle.

Im Jahr 1899, genau 300 Jahre nach der Stadtgründung 1599 durch Herzog Friedrich I. von Württemberg, erfolgt die Einweihung des Turms. Der aus Buntsandsteinen errichtete Aussichtsturm trägt über der hohen Eingangspforte eine Büste Herzog Friedrich I. Der Aussichtsturm hat zwei um den Turm verlaufende Plattformen. Fast 150 Stufen sind zu bewältigen um auf der oberen Plattform einen herrlichen Ausblick auf die Innenstadt Freudenstadt und über die Bergrücken des Nordschwarzwalds und zur Schwäbischen Alb im Osten zu erhalten.

Internationale Skulpturen- und Naturpark KienbergDer Aussichtsturm liegt im Landschaftschutzgebiet auf dem Kienberg südwestlich der Stadt, der Turm und die Landschaft sind ideal für einen Spaziergang. Wer vom Marktplatz kommt, überwindet in den etwa 1,3 km rund 70 Höhenmeter. Unterwegs können im internationalen Skulpturen- und Naturpark auf dem Kienberg einige Kunstwerke begutachtet werden.
Der Aussichtsturm des Schwarzwaldvereins ist von Mai bis Oktober bei freiem Eintritt geöffnet.

Internationale Skulpturen- und Naturpark Kienberg

Im Landschaftsschutzgebiet findet sich der Internationale Skulpturen- und Naturpark auf dem Kienberg "Skulptura". Hier stehen im Einklang mit der Natur erstellte Kunstwerke. In dem sonnendurchstrahlten Landschaftspark stehen überwiegend Kunstwerke von Künstlern aus der Region. Die Kunstwerke üben eine große Anziehungskraft auf alle diejenigen aus, die Freude an einem Spaziergang durch die Natur mit der Faszination für die Kunst verbinden möchten.

Wer jetzt noch Lust auf eine kleine Wanderung hat, der kann die 2,2 Kilometer zur Großvatertanne weitergehen, die ist nachweislich die mächtigste Tanne des Schwarzwaldes und liegt im Stadtwald von Freudenstadt.

Lesen Sie dazu bitte auch Wanderung - Tannen und Türme zur Großvatertanne

Informationen zum Urheberecht

Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.





Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen