Slider

Der VogteiturmDer Vogteiturm            Google Maps

Nordwestlich des Ortes Loßburg im Landkreis Freudenstadt finden Besucher auf der Rodter Höhe 739 m.ü.M. einen hohen Aussichtsturm, der auf den ersten Blick so gar nicht zu einem idyllischen Schwarzwalddorf passt. Der insgesamt 35 Meter hohe Vogteiturm gehört zu einer ganzen Reihe von Aussichtstürmen des Schwarzwaldvereins. Seine moderne Ausführung aus verzinktem Stahl und unbehandeltem Douglasienholz zeigt uns, dass er zu den neueren Türmen im Schwarzwald gehört. Errichtet wurde der Turm erst im Jahr 2002 anlässlich des 100 jährigen Jubiläums des Schwarzwaldvereins Ortsverein Lossburg. Auch wenn die Einweihung am 8. Dezember 2002 erfolgte, fertig gestellt und für Besucher zugänglich war der Turm erst im Jahr 2003. Der Turm gleicht in vielen Details dem erst 1 Jahr zuvor eröffneten Riesenbühlturm im Südschwarzwald.

Der Aussichtsturm des Schwarzwaldvereins besitzt eine große Anziehungskraft, ist mittlerweile zu einem beliebten Ausflugsziel vieler Wanderer geworden, so wird er heute auch das „Auge der Landschaft“ genannt.

Stahltreppe VogteiturmNichts für Besucher mit Höhenangst

172 Stufen durchschaubare Stufen aus verzinktem Stahl lassen so manchen nicht schwindelfreien Besucher beim erreichen der Plattform durchatmen, und das liegt nicht nur an dem anstrengendem Aufstieg. Die Aussichtsplattform in 31 Metern Höhe eröffnen dem Besucher einen weiten Blick weit über Loßburg hinaus, der Blick hier oben geht ins Schwabenland, übers Neckarvorland und zur Schwäbischen Alb. Bei guter Fernsicht sieht man sogar bis zu den Alpen.

Annähernd 200 000 Euro hat der Bau des Turms gekostet, davon hat die Gemeinde etwa 40 000 Euro übernommen. Die hölzerne Plattform in 31 Metern Höhe wurde aus heimischem Douglasienholz gefertigt, der sonstige Bau und die 172 Stufen aus verzinktem Stahl, damit der nichtrostende Turm alle Wind und Wetterverhältnisse unbeschadet überstehen kann.

Gedenkstein Eduard BreuningerDer damalige Ortsgruppen-Vorsitzenden Werner Joppek und der Loßburger Architekt Steffen Peter, der die Planung unentgeltlich leistete waren maßgeblich am gelingen des Projektes beteiligt.

Gedenkstein für Eduard Breuninger

Neben dem Aussichtsturm steht der „Breuninger-Gedenkstein“ Eduard Breuninger aus der Stuttgarter Kaufhaus-Dynastie Breuninger. In Loßburg errichtete er ein Erholungsheim für seine Angestellten. Er war einst Mitglied der Schwarzwaldverein Ortsgruppe Lossburg und hat sich für Wander- und Spazierwege sowie Bänke eingesetzt. Mit dem Gedenkstein erinnert die Familie an seinen gefallenen Sohn den Soldaten Erwin Breuninger, der im Zweiten Weltkrieg bei einem Luftkampf in Flandern ums Leben kam.

 Logo des Naturparks Schwarzwald Mitte/NordDen schönsten Augenblick im Landkreis

Den "schönsten Augenblick im Landkreis", die hölzernen Sitzgruppe und Tafel in der Form des augenförmige Logo des Naturparks Schwarzwald Mitte/Nord, das Wald, Karseen und offene Landschaft symbolisiert, zeigt die vom Aussichtsturm zu sehenden Berge und Dörfer. So ist "Augenblick" auch der offizielle Name der hölzernen Sitzgruppe, die sich am Fuße des Aussichtsturms befindet. Dieser Augenblick gehört zur Rundwanderung AugenBlick-Runde Lossburg Zauberland-Vogteiturm.

Parkplatz Sandwiesenstraße-Masselstraße.
Täglich geöffnet, Eintritt frei

Informationen zum Urheberecht

Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.


 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen