Slider

Gaisbach wandernOostal-Rundweg Baden Baden

Der Oostalweg bzw. Oostal-Rundweg im Baden-Badener Stadtwald beginnt am Wanderportal Gaisbach und verspricht dem Wanderer eine Rundwanderung durch ein nahezu unberührtes Schwarzwaldtal, herrliche Blumenwiesen, begleitet durch angenehme akustische Unterhaltung murmelnder und rauschender Schwarzwaldbäche.

Wanderer können sich für die Kurze, etwa 3,7 km und ca. 1,5 Stunden dauernde Variante oder einer Variante mit 8,1 km, die etwa 2,5 Stunden beansprucht, entscheiden. Wir möchten hier die lange Strecke vorstellen, wobei wir jeweils die Punkte an der sich die Wanderwege treffen benennen werden. Außerdem besteht die Möglichkeit, den Wanderportal Gaisbach als Startpunkt für weitere Ziele, zum  Beispiel eine Wanderung zum Scherrhof oder auch zur Roten Lache und zum Müllenbild (Nachtigall) bzw. Badener Höhe zu verwenden.

GaisbachOstalrundweg - Wanderweg Baden-Baden

ANFAHRT: Den 285m über NN gelegen Wanderportal Gaisbach erreicht man am einfachsten mit der Baden-Baden-Linie 201, ca. 0,9 km nach der Bushaltestelle Oberbeuern (Endstation). Start- und Endpunkt des Rundweges ist der am Wanderportal Gaisbach bestehende Wanderparkplatz. Womit die Anreise mit dem eigenen PKW auch schon geklärt sein sollte.

Die Strecke: 

Der Weg beginnt im Halbschatten mit einer leichten Steigung. Gleich zu Beginn sei vermerkt, mehr als eine mäßige Steigung wird es auf der gesamten Strecke nicht geben, so dass dieser Rundweg auch für "Spaziergänger" ideal ist. Über die gesamte Strecke finden wir rechts des Weges mit Bäumen bepflanzte Hänge, links des Weges befinden sich ausgedehnte Wiesen mit wenigen Bäumen durch welche der Gaisbach plätschert. Hier kann man im wahrsten Sinne des Wortes die typischen Schwarzwaldmatten, die in diesem Tal von Schottischen Hochlandrindern kurz gehalten werden, genießen. Die Tiere weiden fast ganzjährig im Freien an wechselnden Standorten der Wiese. Auch wenn die Tiere so nicht gleich zu sehen sind, eine Futterhütte zeugt hin und wieder von der Anwesenheit dieser ursprünglich aussehenden Hochlandrinder.

OstalrundwegAber zurück zum Anfang der Strecke, einige fünfzig Meter nach dem Startpunkt verläuft der Gaisbach direkt links unterhalb neben dem Wanderweg. Die Steigung des Weges nimmt zu, verläuft jedoch vollkommen im Schatten, was mit wenigen Unterbrechungen für fast den gesamten Weg so bleibt und die Wanderung auch bei heißerem Wetter vereinfacht.

Inzwischen fließt der Bach direkt neben dem Oostal-Rundweg, der weiterhin gleichmäßig ansteigt und zu einer Weggabelung führt. Bewandert man den langen Oostal-Rundweg gelangt man nun in einen sonnigen leicht ansteigenden Abschnitt, der Gaisbach fließt nun an der rechten Seite des Weges. Bei der nächsten Weggabelung am Standort Querwegbrücke (380m über NN), nachdem wir etwa 1,7 km gewandert sind, muss man sich für die kurze mit weiteren 2 km Länge oder die lange Variante mit weiteren 6 km entscheiden.

NaturrinderWeitere Wandermöglichkeit, geradeaus ins oberes Oostal 2,2 km, zum Scherrhof 3,5 km mit Bushaltestelle und Möglichkeit zum Essen und Trinken, zur Badener Höhe sind es von hier 8,5 km, nach rechts zur Bußackerhütte 3,2 km, nach Baden-Baden Brahmsplatz 5 km.

Für uns geht es mit dem langen Rundweg geradeaus und leicht ansteigend ins obere Oostal, der Gaisbach fließt nun rechts neben uns, bei der nächsten Teilung des Wanderwegs beim Reisenfelsen (390m über NN) müssen wir uns wieder entscheiden, es führt ein Weg nach links oder rechts zum 2 km entfernten Wendepunkt „Oberes Oostal „ sprich wir können entscheiden ob wir links oder rechts im Kreis laufen. Wir folgen dem leicht ansteigenden rechten Weg und laufen weiter im Halbschatten, der Gaisbach fließt links abseits zwischen den Bäumen und ist nicht mehr so stark zu hören aber im weiteren Verlauf wieder näher am Weg mit idyllischem Ausblick ins Tal.

Wir erreichen nach ca. 4,2 km den Wendepunkt bei der kommenden Wegabzweigung „Oberes Oostal „ (540m über NN), hier führt der Oostal-Rundweg links zurück und nach nach 3,9 km zum Ausgangspunkt Gaisbach der Wanderung.

Nach rechts stärker ansteigend führt der Wanderweg nach 1,2 km zum Scherrhof.

Linksseitig von unserem weiteren Weg plätschert der Scherrbach. An diesem Punkt fließen Gaisbach und Scherrbach ineinander. Der Oostalrundweg, mit der Talseite jetzt links führt im Halbschatten leicht ansteigend zurück, man sieht in der Ferne den Merkur. Im weiteren Verlauf geht es jetzt gleichmäßig absteigend. Wir erreichen jetzt wieder den Standpunkt Reisenfelsen. Weiter geht es Richtung Querwegbrücke, am Schnittpunkt Oostal-Rundweg, an dem man sich auch für die kurze Variante mit 2 km entscheiden konnte.

Es geht weiter Richtung Gaisbachportal, wobei es leicht ansteigend, anschließend fast eben im Halbschatten, dann wieder abwärts geht. Auf dem letzten Stück des Oostal-Rundweg geht er links auf einem kurzen steinigen Fußweg über eine kleine Stegbrücke über den Gaisbach, gleich darauf erreichen wir unseren Ausgangspunkt am Parkplatz Wanderportal Gaisbach.

Unser Fazit: So stellt man sich den Schwarzwald vor, hier gibt es Natur pur und mit etwas Glück interessante Rinder zu sehen. Das Fleisch dieser Naturrinder ist sogar käuflich, einfach die Telefonnummer auf den kleinen gelben Schildern merken. Der Schwierigkeitsgrad der Wanderstrecke, naja, wenn Wanderer Spazierengehen möchten...... uns hat diese Wanderung großen Spaß gemacht.

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen