Slider

Merkur bei Baden BadenDer Merkur bei Baden Baden        Google Maps

Die Talstation Merkur

Die vom Architekten Professor Heinrich Henes im Jugendstil geplante und 1912/13 erbaute Talstation am Fuße des Merkurberges liegt auf etwa 300 Meter üNN und damit rund 370 Meter unterhalb des Gipfels. In der Umgebung der Talstation sind eigentlich immer ausreichend Parkplätze vorhanden, an einem schönen Wochenendetag können aber selbst diese vielen Parkmöglichkeiten knapp werden.
Talstation MerkurWer lieber mit ÖV kommt, die Buslinien 204 und 205 fahren die Talstation im Merkurwald ungefähr halbstündlich im Wechsel an.
Kurz vor der Station ist eine mehrere Meter durchmessende Antriebsscheibe mit Antriebsritzel der Bergbahn die von 1913 bis 1967 betrieben wurde aufgestellt.

In der Talstation ist ein kleiner Kiosk, der aber nicht immer geöffnet ist, am Fahrkartenautomat können aber immer Tickets gezogen werden. In der Station ist der Eingang zur Merkurbergbahn, gefahren wird täglich von 10.00 Uhr bis 22.00 Uhr im automatischen 15 Minuten Rhythmus sowie nach Bedarf, dann erfolgt die Abfahrt durch Betätigen der Abfahr-Taste.

Es gibt Tickets für Einzelfahrten (Erwachsener: 2 €, Kind: 1,30 €) oder Hin- und Rückfahrten (Erwachsener: 4 €, Kind: 2 €). Neben Familienkarten gibt es weitere Tarife. Für Gleitschirmflieger hat die BBL ein eigenes Ticket geschaffen, die Flieger die nur bergauf, dafür aber mit großem Gepäck anreisen bezahlen leider etwas mehr als normale Fahrgäste. Die Merkurbergbahn ist nicht rollstuhlgeeignet. Kleine Hunde können in einem geschlossenen Behältnis kostenfrei mitfahren, für größere Hunde wird der Kinderfahrpreis fällig.

MerkurbrunnenMerkurbrunnen

Die direkt an der Haltestelle Talstation stehende Brunnenanlage wurde 1913 von Ernst Wilhelm Walker im Jugendstil erbaut, er geht auf Anregung des Architekten Henes zurück, der für die wartenden Fahrgäste eine Wartemöglichkeit bei schönem Wetter im Freien schaffen wollte. Die gesamte Brunnenanlage aus Muschelkalk gefertigt, ist 4 Meter breit, 5,75 Meter tief und mit zwei langen Sitzbänken bestückt. Der eigentliche Brunnen, aus dessen Mittelteil das Wasser der städtischen Wasserleitung fließt, ist bis zu 2,30 Meter hoch, vorgelagert ist ein Brunnentrog, der zwei kleineren Becken links und rechts Wasser zuführt.

Merkur BergbahnMerkur Bergbahn

Die Merkur Bergbahn bringt jährlich rund 200000 Fahrgäste zum Gipfel und zurück, die vielen begeisterten Gleitschirmflieger natürlich nur hinauf. Die Standseilbahn am Merkurberg gehört zu den längsten und steilsten seiner Art, hier lesen Sie die Geschichte der Merkur Bergbahn. In knapp 5 Minuten Fahrzeit werden die 1.192 Meter mit einer Steigung von 23 % bis maximal 54 %.zur Gipfelstation auf 657 m ü. NN zurückgelegt. Wer Ende Mai mit der Merkurbahn fährt erlebt die Blütenpracht der großen Rhododendronbüsche, die entlang der Bahnschienen  in Lila- bis Rosa-Tönen blühen.
Dass heute so viele Besucher den wunderbaren Blick auf Baden-Baden und das Rheinland genießen können ist der Weitsicht vieler Beteiligter zu verdanken.

Finanziell schlecht stand es um die renommierte Kurstadt Baden-Baden nachdem Reichskanzler Otto von Bismarck 1872 mit dem Reichsgesetz zur Schließung der Spielbanken auch die Spielbank in Baden Baden geschlossen hatte. Die Verantwortlichen der Kurstadt strebten danach, den finanziellen Ausfall der Schließung, die auch die wirtschaftliche Existenz der Stadt gefährdete, durch andere städtische Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten zu ersetzen. Die Bergbahn sollte ursprünglich entgegen dem heutigen Standort sogar schon in der Nähe der heutigen Caracalla Therme beginnen. 473 Meter sollten so über eine Strecke von 3900 Meter überbrückt werden.
 
Merkur GipfelbahnhofMerkurberg und Gipfel

Der 668 Meter hohe Merkur ist der Hausberg Baden-Badens, er befindet sich direkt am Fuße Baden-Badens. Der Merkur ist benannt nach dem altrömischen Gott des Handels und Gewerbes. Zu früheren Zeiten hieß der Berg "Großer Staufen", was eine Anspielung auf die Form eines umgedrehten Trinkbechers entsprach. Seit der Entdeckung eines römischen Votivsteins (Weihesteins) für den Gott Merkur im 17. Jahrhundert trägt der Merkur seinen heutigen Namen.
Der Merkur Berg bietet einen wunderbaren Rundumblick über Baden-Baden hinaus, zu sehen sind die höchsten Berge des Nordschwarzwaldes und das Murgtal mit den Städten Gaggenau und Gernsbach, der Blick reicht bis in die Oberrheinebene, zu Vogesen, Haardt und Odenwald. Im Blickfeld des Merkurberges liegen die Ruine Hohenbaden, die Battertfelsen, die Burgruine Alt-Eberstein, der Fremersbergturm, die Yburg, die Badener Höhe und die Hornisgrinde sowie die Großstädte Karlsruhe und Straßburg.

Zwischen Merkur Bergstation und Merkurgipfel gibt es einige Sehenswürdigkeiten

MerkurturmMerkurturm - Aussichtsturm

Auf dem höchsten Punkt des Berges befindet sich seit Mitte des 19. Jahrhunderts der Merkurturm.
Der Merkurturm dient seit den 1950 Jahren dem Südwestrundfunk, zum damaligen Zeitpunkt noch Südwestfunk genannt. Als Sendeturm für seine Hörfunkprogramme seit 1953 dient der Merkurturm auch als Standort eines Fernsehsenders.
In den 70er Jahren wurde der Merkurturm grundlegend saniert. Dabei wurden auch die untergebrachten funktechnischen Einrichtungen erweitert. Neben einem unterirdischen Betriebsraum wurde ein Stahlbetonanbau errichtet, der mit dem Aussichtsturm eine Einheit bildet. In dieser Erweiterung wurde unter anderem auch ein Besucheraufzug installiert, der Besucher kostenlos auf die 23 Meter hohe Aussichtsplattform bringt. Der Stahlbetonanbau war nötig geworden da der eigentliche Merkurturm ohne Fundament, nur durch sein Eigengewicht steht.
Auf dem Anbau gut zu erkennen, die Stahlbetonkonstruktion, die auf ihrer Spitze einen 40 Meter hohen Antennenträger mit Sendeantennen für UKW-Hörfunk und TV trägt und somit eine Gesamthöhe von 63 Metern besitzt. Am Mast befinden sich auch Richtfunkantennen unter anderem für SWR-interne Verbindungen.

Merkur GaststätteMerkurstein, Wiese und Liegeflächen, Grillplatz, Kinderspielplatz

Die Möglichkeiten auf dem Merkurgipfel sind vielfältig, der große Merkurstein hinter dem Aussichtsturm ist aber nicht mehr der von den Römern nach dem altrömischen Gott Mercurius geweihte Stein. Das Original mit dem Abbild der römischen Gottheit steht heute an geschützter Stelle im Stadtmuseum.

Für Besucher gibt es idealerweise auch eine Liegewiese zum Ausruhen und Entspannen, aber auch um die herrliche Aussicht zu genießen. Ein Grillplatz für die ganze Familie und Freunde sowie ein Spielplatz für Kinder runden die Freizeitmöglichkeiten auf dem Merkurberg ab. Für alle die es etwas ruhiger möchten gibt es rund um den Gipfel immer mal wieder Gelegenheit auf einer Sitzbank zu entspannen.

Merkur Würfel

Unter der Regie des städtischen Forstamtes entstand auf dem Merkurgipfel zwischen Bergstation und Merkurturm eine weitere Attraktion. Mitte Juni 2012 wird die Dauerausstellung "Merkurs Würfel" eröffnet, dabei spielen große Felsbrocken aus 15 verschiedenen Gesteinsarten wie Bundsandstein Granit, Gneis, Muschelkalk, Jurakalk aber auch vulkanische Materialien die wichtigste Rolle. So soll die erdgeschichtliche Entwicklung im Stadtkreis Baden-Baden abgebildet werden. Hinweistafeln geben interessierten Besuchern Einblick. Fünf sehr große aus verschiedenen Gesteinsmaterialien gefertigte Würfel befinden sich am Ende des Lehrpfads, ein sechster Würfel aus Kies, der im Beton steckt rundet die Materialkunde ab. Die Würfel erwecken den Eindruck von Merkur, dem Gott des Zufalls, auf die Wiese geworfen zu sein. Die Würfelaugen erläutern Herkunft, Abbau und Verwendung der Gesteine.

Merkur Restaurant

Direkt an der Bergstation angeschlossen ist das Merkur Restaurant. Die als Merkurstüble bekannte Gaststätte bietet Besuchern auf dem Merkurgipfel reiche Auswahl an Getränken und regionalen Speisen. Besonders schön ist es an warmen Frühling- oder Sommertagen, im Freien zu sitzen und den herrlichen Blick ins Tal zu genießen oder den Gleitschirmfliegern ihren Startvorbereitungen und beim Starten zu zuzuschauen.

Gleitschirmfliegen auf dem Merkur Gleitschirmfliegen auf dem Merkur

Der Orkan "Lothar" im Jahr 1999 hat im Stadtwald Baden Baden ja so einiges zerstört, einige sportliche Menschen in der Region haben dem Sturm aber viel zu verdanken. Auf dem Gipfel des Merkur hat der Orkan breite Schneisen im Hang freigelegt, was zwei optimale Startbahnen für die Freunde der Sportart des Gleitschirmfliegens gebracht hat und Gleitschirmfliegen auf dem Merkur in Baden Baden ermöglicht hat.

Der größte badische Gleitschirmverein, der Gleitschirmverein Baden e.V., dessen Mitglieder sich passendderweise "Die Schwarzwaldgeier" nennen konnten mit der Baden Badener Stadtverwaltung einen Pachtvertrag abschließen und hat so das Glück, nicht mehr in die Alpen in die Schweiz oder nach Österreich fahren zu müssen, um den Sport des Gleitschirmfliegens ausüben zu können.
Denn das Fliegen ist bei den optimalen thermischen Bedingungen durch die Kessellage auf dem Merkur möglich. So kann der Gleitschirmflieger bis zu zwei Kilometer an Höhe gewinnen und dabei das sowohl beeindruckende wie auch berauschende Panorama der Rheinebene genießen, bevor es Richtung Landeplatz geht.

Baden-Badener Wildgehege GrünmatteWildgehege am Fuße des Merkur

Rechts oberhalb der Merkur Talstation liegt das Freigehege Grünmatte. Das Freigehege mit Gehegen für Muffelwild, Rotwild, Dam- und Schwarzwild wurde 1971 angelegt und kann nach einer kurzen Waldwanderung von 0,7 km auf einem Rundweg von 3,8 km umwandert werden. Wem das nicht genügt, der kann wie wir es getan haben eine Runde um das Schwarzwildgehege wandern und so die Strecke erweitern.

Nikolaus und Osterhase

10000 Eier versteckt der Osterhase der Stadtwerke jedes Jahr auf dem Merkurgipfel, seit über 20 Jahren findet das Erlebnis wie auch der Besuch des Nikolaus statt. Für viele kleinen und großen Besuchern ist der Besuch dieses Ereignisses zur Tradition geworden. Damit für alle Kinder die gleichen Chancen bestehen, suchen die Kinder je nach Altersklasse in unterschiedlichen Bereichen. Damit die Geschenke, besonders die vom Nikolaus reichen, sollten sich Eltern rechtzeitig mit dem Nikolaus in Verbindung setzen.

Neujahrsnacht

Es ist Tradition Gästen zum Jahreswechsel eine Fahrt mit der Bergbahn zum Merkurgipfel zu ermöglichen, dann schließt die Bergbahn ausnahmsweise nicht um 22.00 Uhr sondern erst am folgenden Neujahrstag gegen 1.30 Uhr.

Kneipp Anlage am Fuße des MerkurKneipp Anlage am Fuße des Merkur

Rechts etwas oberhalb der Talstation führt an einer Schranke ein Weg nach rechts abwärts zur etwa 100 m entfernten Bauer-von-Au-Kneippanlage.

Merkur Rodelbahn

Gleich vorweg, es gibt sie nicht mehr.... einst war die 1913 eröffnete Rodelbahn die Winter-Attraktion in der Kurstadt, sie führte vom Gipfel-Bahnhof  über den Binsenwasen auf über 4000 Meter Rodelstrecke fast zur Talstation. Etwa 13 Minuten dauerte die Abfahrt, bei der über 17% Gefälle abgefahren werden konnte. Wer es nicht ganz so steil wollte konnte eine längere Variante mit nur 7% Gefälle wählen. Die Merkur Rodelbahn gab es bis zum 2. Weltkrieg, dann war es leider aus mit dieser Winter-Attraktion in Baden-Baden.

Merkur für WandererMerkur für Wanderer

Die Merkur Bergbahn bringt jährlich rund 200000 Fahrgäste zum Gipfel und zurück, die vielen begeisterten Gleitschirmflieger natürlich nur hinauf. Wobei auch viele Wanderer und Spaziergänger den Fußweg bergab bevorzugen. Wir selbst bevorzugen auch wegen der Belastung der Knie beim Bergablaufen die Variante auf den Berg zu laufen und dann mit der Bahn ins Tal zu fahren. Hinauf geht es rechts von der Talstation anspruchsvolle 11% Steigung bergauf bis zum Binsenwasen und dann gemütlicher in einer längeren Variante mit ca. 7% Steigung rund um den Berg oder mit einer Abkürzung, die über 17% Steigung besitzt, bis fast zum Gipfel. Wer möchte kann auch einen steileren Trampelpfad benutzen, am Anfang der Strecke, an der ersten Kreuzung links halten, an der nächsten Kreuzung geht es abseits des befestigten Weges rechts hinauf.... Wer von der Wolfsschlucht, an der Teufelskanzel vorbei wandert, findet weitere Trampelpfade, die zum Gipfel führen.
Vom Merkurgipfel aus gibt es eine ganze Reihe gut ausgeschilderte und sichere Wanderwege, die nicht nur am Wochenende regen Zuspruch finden.

Informationen zum Urheberecht

Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.



 

 



 



 



 

 

 



 



Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen