Slider

Baiersbronner Himmelsweg Eiszeit-TourBaiersbronner Himmelsweg Eiszeit-Tour

Die Eiszeit-Tour ist einer der neun Himmelswege des Baiersbronner Wanderhimmel. Zuerst führt die Eiszeittour das Seebachtal aufwärts zum Huzenbacher See, der vor allem zur Teichrosenblüte im Juli ein echtes Highlight darstellt. Danach wird auf urwüchsigem Pfad die Karwand vorbei an einem Wasserfall erklommen und am Huzenbacher Seeblick erwartet den Wanderer einen wunderschönen Ausblick auf den im Karkessel liegenden See. Der Weg führt abwärts ins Dobelbachtal, auch ein Karkessel, vorbei an einem weiteren Wasserfall und den Holländer-Tannen. Zum Schluss noch ein Stück an der Murg entlang bis zum Ausgangspunkt der Wanderung.



Start/Ziel: Standort Huzenbach Seebachstraße (wenige Meter entfernt vom Rathaus/Touristikinformation)

Anfahrt mit PKW:
auf der B462 nach Huzenbach Ortsausgang in Richtung Baiersbronn, Parkplatz Fuhrmanns Brunnen, Nähe S-Bahn-Halt

Die wichtigsten Standorte:
Fuhrmanns-Brunnen
Touristik-Information
Gitschenbrunnen
Huzenbacher See
Huzenbacher Seeblick
Kleemisshütte
Kammerlochwasserfall
Kammerlochhütte
Ross-Hütte
Fuhrmanns-Brunnen

Länge der Strecke: ca. 11,7 km
Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
Dauer: ca. 5 Stunden mit Pausen
Charakteristik: Forstwege, urwüchsige Pfade, steile schmale in Serpentinen angelegte Fußpfade

SchmetterlingAusführliche Beschreibung Eiszeit-Tour

Vom Parkplatz Fuhrmanns-Brunnen geht es zurest einmal is Dorf, auf der Durchfahrtstraße wandern wir vorbei am Rathaus bzw. Touristik-Information und dann nach links in die Silberberg zum Standort Huzenbach Seebachstraße, 480 m üNN, dem Start der eigentlichen Wanderung.
Wir biegen gleich darauf in die Seebachstraße ein, wandern entlang dem Seebach auf dem Teersträßchen. Nach 260 m kommen wir an einem Wassertretbecken vorbei. Wir überqueren den Seebach, wandern rechts des Seebachs auf geschottertem Weg 1 km im leicht ansteigenden Seebachtal zum Standort Silberwald 530 m üNN.
Das Wasser des Seebachs umfließt die bemoosten Sandsteine. Das Bett des Seebachs verbreitert und verschmälert sich, fließt in der Talsenke oder auf gleicher Höhe. Nach 800 m erreichen wir eine Gabelung, eine Heuhütte und wandern geradeaus weiter. 200 m weiter überqueren wir den Seebach, der jetzt auf unserer rechten Seite fließt. An der nächsten geradeaus und nach 300 m gelangen wir zum Gitschenbrunnen. An der Gabelung geradeaus, an einer Lichtung, vorbei an einer Bank und Hütte.
Der Weg der Eiszeittour wendet sich jetzt vom Seebach ab. An der Gabelung wenden wir uns nach rechts, der Weg steigt steiler an, d.h. es sind den nächsten Kilometer 120 Höhenmeter zu überwinden, eine Steigung von 12 %. Am Standort Große Tanne, 769 m üNN können wir den Huzenbacher See erblicken.

Huzenbacher SeeHuzenbacher See < mehr Informationen

Der imposante eiszeitliche Gletschersee ist bis zu 5,5 m tief und weist eine Fläche von 2,7 ha auf. Am Seerand weist er einen breiten Verlandungsgürtel auf. Über ihm erheben sich die über 160 m hohen steilen und bewaldeten Karwände, die nicht zu bewirtschaften sind . Der Huzenbacher See gehört zu den Karseen, ist ein Kleinod im Nordschwarzwald verfügt über ein außergewöhnliches Pflanzenreichtum. Auf dem Huzenbacher See hat sich aus Torfmoosen ein Schwingrasen gebildet, der sich bei einer Aufstauung des Schwallwasssers für die Holztrift vor Jahrhunderten löste und wie eine Insel auf dem Wasser liegt.
Wir umwanden den See in 940 Metern, sehen den See in einer ganz anderen Perspektive, freie Sicht, verursacht durch ein Sturmtief im Jahr 2012.  Kurz vor dem Pavillon am Seeufer treffen wir auf weitere Wanderwege des Baiersbronner Wanderhimmels. Die Romantik-Tour, den Seensteig Etapp 5 und die Murgleiter Etappe 4.
Eine Bank am Seeufer lädt zu einer Kaffepause ein. Anschließend beginnen wir den Aufstieg in der Karwand auf naturbelassenem Pfad aus Wurzeln und Steinen. Wir passieren nach 300 m beim Aufstieg auf einer Holzbrücke einen Wasserfall, nach einem weiteren Kilometer stoßen wir auf einen Forstweg am Standort Dachsbau 901 m üNN.
Während wir mit dem Seensteig nach links abbiegen, folgt die Mugleiter dem Weg schräg rechts, um am Standort Seeblick 913 m üNN wieder auf unsere Eiszeit-Tour zu treffen.
Huzenbacher SeeblickHuzenbacher Seeblicke

Es gibt zwei Huzenbacher Seeblicke, der eine mit Sitzbank, aber einer nicht ganz so schönen Sicht. Die Karwand beginnt am Rand des Forstwegs steil abzufallen. Der schönere Seeblick erreichen wir nach links Abbiegen in 100 Metern. Eine Himmelsliege, Pavillon, Sitzbänke, ein großer runder Tisch zieren den mit Geländer gesicherten Platz.
Nach 100 m, bei der Kleemisse, 901 m üNN, rechts in den Weg zum nächsten Standort, auch Kleemisse, 902 m üNN.
KammerlochwasserfallDie Murgleiter und Seesteig verabschieden sich jetzt endgültig nach rechts, der Himmelsweg Holzmacher-Tour begrüßt uns an dieser Stelle. Wir biegen nach links auf den breiten weichen Waldweg und erreichen nach knappen 800 Metern den Standort Kleemisswegle, 879 m üNN. Die Holzmacher-Tour verlässt uns jetzt nach rechts, wir wandern geradeaus weiter, an der Gabelung nochmals geradeaus, an der Abzweigung nach links in den Waldweg zur Kleemisshütte, 900 m üNN, die wir nach 400 Metern erreichen.
Die Kleemisshütte ist verschlossen, die Veranda ist mit zwei Bänken bestückt.
Nun beginnt ein steiler Abstieg, auf einem schmalen Fußpfad schlängelt sich der Weg in teils eng angelegten Serpentinen in der Karwand abwärts ins Dobelbachtal. Auf dem Wasserfallwegle gelangen wir zum zweiten Wasserfall, dem Kammerlochwasserfall.
Den Pfad müssen wir allerdings wieder zurückgehen (Sackgasse), um auf der Eiszeit-Tour weiter zu wandern. Wir stoßen auf einen Forstweg, gehen nach links und gleich wieder rechts in den schmalen und steilen Zickzack-Pfad bergab. Erneut stoßen wir auf einen Forstweg um gleich wieder in einen schmalen Pfad, der sich allmählich verbreitert, einzubiegen und nach 300 m auf einen Forstweg abzuzweigen. Nun begleitet uns der Tobelbach, auf der Anhöhe links steht die abgeschlossene Kammerlochhütte, 700 m üNN.

Auf Schotterweg und dem rechts rauschenden Tobelbach wandern wir noch immer auf dem Wasserfallwegle zum Standort Schwarzmiss, 655 m üNN. Überqueren hier die Wegspinne, den Bach jetzt auf der linken Seite. Nach 1 km wechselt der Tobelbach erneut die Seite nach rechts bis wir nach 400 Metern bei der Ross-Hütte, 526 m üNN ankommen. Geradeaus, rechts den Tobelbach, nach ca. 800 m wechselt er die Seite und der Forstweg geht in Asphalt über und 300 Meter später kommen wir am Rastplatz Dobelbach 490 m an. Jetzt links, am Grillplatz vorbei, ein Stück an der Murg entlang und 350 m später wieder am Fuhrmanns-Brunnen 479 m üNN ankommen.
Nach rechts über der Brücke befindet sich der S-Bahn-Haltepunkt Huzenbach, links in Richtung Ortsmitte wird nach 500 m die Tourist-Informationen erreicht.

Informationen zum Urheberecht
 
Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.
 
Die Bilder sind nach der Reihenfolge der Aufnahme/Wanderung angeordnet und sollen Ihnen Einblick in den Streckenverlauf geben, für eine größere Version auf das Bild klicken!

 

Touristik-InformationHuzenbach SeebachstraßeSeebachSeebach WanderwegSeebach Wassertretbeckenzum Standort SilberwaldSchmetterlingHimmelsweg Eiszeit-TourEiszeit-Tour wandernDas Wasser des SeebachsBaiersbronn wandernSchwarzwald wandernzum Huzenbacher See wandernStandort SilberwaldWanderhimmelGitschenbrunnenwandern im SchwarzwaldBeschreibung Eiszeit-TourWanderweg zum Huzenbacher See Huzenbacher See NordschwarzwaldKarseeSee im SchwarzwaldKarsee im NordschwarzwaldHuzenbacher See nach SturmBaiersbronner Himmelsweg Eiszeit-TourHimmelsweg Eiszeit-Tour Huzenbacher SeeHimmelsweg Eiszeit-Tour RundwanderungBaiersbronner RundwanderwegeSchwarzwald SeeWanderweg NordschwarzwaldKrötenwanderungBaiersbronner Himmelsweg Eiszeit-Tour laufenBilder Huzenbacher SeeBilder KarseeKarsee SchwarzwaldHütte am Huzenbacher SeeEnten im TeichKröte im TeichFrösche im Huzenbacher SeeSchwarzwald wandernSchwingrasenWasserfallwegleWasserfallwegWasserfallwegle BaiersbronnWasserfall beim Huzenbach SeeAufstieg zum SeeblickPfad im SchwarzwaldSaumpfadWanderung zum Huzenbacher Seeblick SchwarzwaldwandernHuzenbacher Seeblick BilderHütte am Huzenbacher-SeeblickHuzenbacher Seeblick SchwarzwaldHuzenbacher See BlickHuzenbacher Seeblick BaiersbronnHütte RastplatzBild KarseeBilder vom Huzenbacher Seeblick BundsandsteinHimmelsliegeKarsee im NordschwarzwaldBaiersbronner Himmelsweg Eiszeit-TourKammerlochhütteKleemisshütte SchwarzwaldKleemisshütte wandernwandern im NordschwarzwaldWeg zum KammerlochwasserfallKammerlochwasserfall eiszeit-tourKammerlochwasserfallSchwarzwaldNordschwarzwaldwandernKammerlochhütteKammerlochhütte BaiersbronnKammerlochWasserfallwegle NordschwarzwaldHimmelsweg Eiszeit-TourWanderung EiszeittourEiszeittourBilder Schwarzwaldwandern zur Ross-HütteLaubwaldRoss-HütteRoss-Hütte InnenraumSchwarzwaldDobelbachDobelbach wandernWanderweg MurgFuhrmanns-BrunnenBaiersbronnBaiersbronn Himmelsweg Eiszeit-Tour

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen