Vinaora Nivo Slider 3.xVinaora Nivo Slider 3.x

Gleitschirmfliegen Griesbach Vogtmaiers-Kanzel Gleitschirmfliegen Griesbach Vogtmaiers-Kanzel

Wer den Forstweg "Neuer Höhenweg" (Fernwanderweg Pforzheim-Basel) oder die Westweg Etappe 5 von der Alexanderschanze nach Hark wandert wird schon in einer knappen halben Stunde an der Vogtmaiers-Kanzel ankommen.

Die Vogtmaiers Kanzel (Fluggelände Griesbach) ist Startplatz für Gleitschirme und Hängegleiter des Drachen- und Gleitschirmverein Baiersbronn e.V.. Der Landeplatz liegt über 300 Meter unterhalb bei der Landewiese "Wilde Rench". Zwei Sitzbänke laden mit aussichtsreichen Blicken in die umliegenden Täler und Berge ein, es gibt auf der gesamten Westweg Etappe im Nordschwarzwald nur wenige Stellen, die mit eines solchen Aussicht ins Tal aufwarten können.
Mit etwas Glück kann man den Start eines Gleitschirmfliegers beobachten, uns war das leider nicht vergönnt. Die Vogtmaiers Kanzel ist ein nicht besonders frequentierter Startplatz für Gleitschirmflieger, auch bei zwei Besuchen der Kanzel hat sich für uns leider kein aktiver Gleitschirmflieger blicken lassen.

Startplatz Vogtmaiers Kanzel

Der Startplatz Vogtmaiers Kanzel darf nicht mit einem Fahrzeug angefahren werden, am besten am Waldparkplatz "Oberer Rank" parken. Der Zugang zur Startfläche erfolgt ausschließlich zu Fuß. Das Starten ist nicht kostenlos, Tageskarten gültig für Baiersbronn und Griesbach gibt es für 3,00 €, Jahreskarte für 50,00 €. Die Karten sind bei einem anwesenden Vereinsmitglied erhältlich oder im Hotel Döttelbacher Mühle bei Familie Schmiederer am Ortsende von Bad Griesbach in Richtung Bad Peterstal.
Wer starten möchte sollte beachten, dass eine Einweisung durch ein Vereinsmitglied erforderlich ist. Bitte vor dem Start die Windverhältnisse beachten, bei stärkerem Wind vor allem im Frühjahr besteht die Gefahr den Landeplatz nicht zu erreichen. Piloten die nicht über eine entsprechende Flugerfahrung verfügen, sollten sich an Tagen mit ungünstigen Windverhältnissen auf Flüge in den ruhigeren Morgen- und Abendstunden beschränken.

Landeplatz Wilde RenchLandeplatz Wilde Rench

Der Landeplatz Wilde Rench (560 m NN) wird mit einer Rechtslandevolte angeflogen, er befindet sich oberhalb des Subaru-Autohauses an der Westflanke des Dollenbergs. Da die Landewiese nicht mit dem Auto befahren werden darf, sind für Gleitschirmflieger Parkflächen beim Cafe „Wilde Rench“ und beim Sägewerk zu nutzen.

Start-Auflagen

Für den Startplatz der sich am Rande eines Vogelschutzgebietes befindet (NATURA 2000) gibt es Beschränkungen:
Hinter dem Startgelände (Richtung Osten), darf nicht tiefer als 300 m über Grund geflogen werden (bitte Höhenmesser mitführen).
1 Stunde nach Sonnenaufgang und 2 Stunden vor Sonnenuntergang darf nicht geflogen werden.
Starts sind nur auf den ausgewiesenen Startflächen erlaubt.
Der Zugang zum Startplatz erfolgt ausschließlich zu Fuß!

Da Start und Landung nicht ganz einfach zu bewältigen sind sollten sich Gleitschirmfliege,r die hier das erste Mal fliegen, auf der Internetpräsenz Gleitschirmverein Baiersbronn e.V. informieren.

Der alte Traum der Menschheit, Gleitschirmefliegen ist im Schwarzwald an verschiedenen Orten möglich.

Informationen zum Urheberecht

Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden. 

Joomla templates by a4joomla