previous arrow
next arrow
Slider

Die Ochsenkopfloipe

Die Ochenskopfloipe ist wie die Schwarzenbergloipe eine von zwei Rundkursen, die direkt beim Langlauf-Center Herrenwies bei der Dobelbachhütte beginnen. Ziel und Startpunkt ist bei beiden Langlauf-Loipen gleich. Beide Loipen sind für den Klassik-Stil gespurt und Aufgund der geringen Spurbreite für Scater nur bedingt geeignet.

Die Ochenskopfloipe ist mit ca. 7,5 km etwas länger und schwieriger zu fahren, verläuft mit der Schwarzenbergloipe auf einer Strecke, bis sie nach 2 km in eine scharfe Kurve links abbiegt. Ab hier steigt die Ochenskopfloipe zunächst leicht an und geht dann bis zu einer Loipenstrecke von 3 km eben weiter, bevor die Spur dann auf einer Länge von etwa 500 Meter stark ansteigt. Dieses Stück der Ochenskopfloipe kann für Ungeübte mit keiner so guten Kondition schon anstrengend sein, etwas Technik ist hier gefragt. Es empfiehlt sich hier, da das Gelände sehr steil wird, vom Dialogschritt zum Grätenschritt zu wechseln. Hierzu werden die Ski vorne geöffnet und der Winkel vergrößert sich, je steiler es wird. Von der Innenkante des Skis drückt man sich nach oben hin ab. Somit kann man ein Weg- bzw. Abrutschen verhindern. Zum Stützen des Körpers setzt man die Stöcke hinter dem Körper ein.

Nachdem dieser Abschnitt der Ochenskopfloipe geschafft ist geht es ca. 1,8 km weitgehend auf mehr oder weniger ebenem Geländeweiter bis dann nach insgesamt 5,3 zurückgelegten Kilometern eine leichte Abfahrt beginnt, die etwa 1 km vor Ende der Ochenskopfloipe wieder auf die Schwarzenbergloipe trifft.

Vorsicht hier bei der Abfahrt, die Langläufer der Schwarzenbergloipe kommen an dieser Stelle von scharf rechts. An dieser etwas breiteren Zusammenkunft der beiden Langlaufstrecken steht besonders gerne ein Mitarbeiter aus dem Team des Langlauf-Center Herrenwies und prüft ob alle Wintersportler mit gültiger Marke unterwegs sind. Von hier aus sieht man auch in der Ferne den Friedrichsturm auf der Badener Höhe.

Weiter geht es auf eine leichten Abfahrt, die völlig ungeübten als schwierig erscheinen mag, aber nur im unteren Teil wird die Strecke etwas schneller, unten angekommen die Geschwindigkeit bis zur Rechtskurve einfach auslaufen lassen bzw. nach Bedarf etwas ausbremsen.

Jetzt noch ein kleines Stück parallel zur Straße an einem Gehege mit  manchmal dort verweilenden Rindern vorbei und als Höhepunkt gibt es am Schluss bevor man endgültig ans Ziel beim Langlauf-Center Herrenwies kommt noch einen "steilen" Hang von ca. 30 – 50 m. Der Hang ist so wunderbar breit, dass man den Hang mit einer leichten Linkskurve schön auslaufen lassen kann. Wer immer noch will, der kann den Rundkurs, gerne auch mit der längeren Ochsenkopfloipe wiederholen.

Das Streckenprofil: Länge der Ochsenkopfloipe an der Dobelbachhütte: ca. 7,5 km

http://www.schwarzwald-informationen.de/bilder/wintersport/ochenskopfloipe.jpg



http://www.schwarzwald-informationen.de/bilder/wintersport/hoehenprofil-ochenskopfloipe.jpg

Höhenprofil:
Tiefster Punkt: 746,4 km
Höchster Punkt: 893,7 m

Maximale Steigung: 11,6 %
Stärkstes Gefälle: 10,4 %
Summe Steigungen: 151 m

Summe Gefälle: 151m

Nach dem Langlauf empfehlen wir eine Stärkung in der Dobelbachhütte, die Hütte ist Ganzjährig geöffnet und eignet sich hervorragend zum Einkehren, sie bietet sympathischen Service und Skiverleih im Winter. Die Hütte liegt unmittelbar an den Loipen in Herrenwies. Zu Essen gibts Hausmannskost wie Vesper und Wurstsalat, aber auch warmes Essen ist zu bestellen.

Anschrift und Kontaktdaten auch zur aktuellen Loipengebühr

Dobelbachhütte Langlauf-Center am in Herrenwies
Herrenwies 8a
76596 Herrenwies/Forbach

Langlaufbetriebsgesellschaft Nordschwarzwald UG hftb.

Mathias Reidel
Bahnstrasse 33
82131 Stockdorf
Tel. +49 (89) 125096822
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.langlauf-center.de
Infotel.: Loipen- und Wetterbericht 07226-91960

Öffnungszeiten

Sommer: Mi – So  von 10 – 18 Uhr
Winter: Mo – So  von 8 – 18 Uhr

Anfahrt:

Öffentliche Verkehrsmittel: die aktuellen Busverbindungen
Mit dem Auto:

Von der A5 über die B462 kommend:
Sie verlassen die Autobahn A5 an der Ausfahrt Rastatt und fahren an der nächsten Kreuzung links in Richtung Gaggenau. Immer der B462 folgend fahren Sie über Gernsbach in Richtung Forbach. Durch Forbach hindurch erreichen Sie nach ca. 5 Kilometer Raumünzach. Am Hotel Wasserfall biegen Sie rechts in Richtung Schwarzwaldhochstrasse ab. An der Schwarzenbachtalsperre vorbei sind Sie nach ca. 5 Kilometer in Herrenwies.
 
Von der A5 über Bühl/Bühlertal kommend:
Sie verlassen die Autobahn A5 an der Ausfahrt Bühl und folgen der Beschilderung Richtung Bühlertal. Durch Bühlertal hindurch erreichen Sie nach ca. 7 Kilometer Sand. An der Ampel fahren Sie geradeaus, lassen das Skigebiet Mehliskopf rechts liegen und sind nach ca. 2 Kilometer in Herrenwies.
 
Von der A5 über die B500 kommend:
Sie verlassen die Autobahn A5 an der Ausfahrt Baden-Baden. Der B500 folgend fahren Sie durch den Michaelstunnel in Richtung Schwarzwaldhochstrasse. Hinter Geroldsau fahren Sie auf der Schwarzwaldhochstraße beim Zimmerplatz die Linkskurve in Richtung Sand weiter. In Sand angekommen biegen Sie links nach Herrenwies ab.


 

 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen