Slider

 BattertDie Battertfelsen bei Baden-Baden     Google Maps

Die Battertfelsen liegen im Naturpark Schwarzwald Mitte/Nord nördlich von dem bekannten Kurort Baden-Baden und gelten als das bedeutendste Klettergebiet im Schwarzwald. Als die schwierigste Kletterstelle am Battert gilt "Der Block", er besitzt einen Schwierigkeitsgrad 10- bis 10. Die Wände am Battert sind bis zu 60 Meter hoch.

Der Battert besteht aus Gesteinen des Oberen Rotliegenden, stratigraphisch zu stellen in den Bereich des 3. Porphyrkonglomerats. Einfacher ausgedrückt, der Battert besteht aus Buntsandstein. Das an sich poröse Gesteins-Material ist durch aufgedrungenen Wässern und Dämpfen im Laufe der Jahrhunderttausende verkieselt und daher äußerst widerstandsfähig. Es wurde dabei von der Erosion zu eindrucksvollen Felsformationen modelliert.

BattertfelsenDie beeindruckenden Felsen mit einem Lebensraum, in dem seltene Tierarten ( Eidechsen, Salamander, Schlingnattern und Wanderfalken) und Pflanzenarten zu finden sind, wurde schon 1981 als Naturschutzgebiet ausgewiesen.

Für Sportkletterer aber auch für Wanderer sind die Battertfelsen und ihre nahe Umgebung ein beliebtes Ausflugsziel, das Klettern an dem Felsen ist ganzjährig möglich, die Kletterruten bieten für Anfänger und Könner geeignete Möglichkeiten. Bestimmte Bereiche der Kletterrouten sind aber, z.B wegen der Brutzeit der heimischen Vogelwelt gesperrt. Aber auch Nordic Walking und Wanderfreunde finden geeignete Wege rund um die Battertfelsen.

Für Nordic Walking gibt es von der Caracalla Therme in Baden-Baden ausgehend drei ausgeschilderte Wege, die je nach Kondition zwischen vier und acht Kilometer lang sind, wobei bis zu 330 Höhenmeter zu überwinden sind.

Zum Wandern laden rund um das Felsenbiotop Battert der Rundwanderweg Battert, Dauer 2 bis 3 Stunden und der Ebersteinburg-Rundweg, Dauer 3 - 4 Stunden ein.

Die Battertfelsen sind vom Alten Schloss Hohenbaden aus zu erreichen. Es empfiehlt sich die Anfahrt von Baden-Baden über die Schloßbergtangente, Alter Schloßweg zum Alten Schloß Hohenbaden. Die Linie 215 der BBL fährt von April bis Oktober sonntags jeweils um 13.15 und 16.15 Uhr ab Augustaplatz zum Alten Schloss.

In der näheren Umgebung der Battertfelsen finden sich übrigens noch weitere Felsformationen wie der Kapffelsen, die Engels- und die Teufelskanzel oder den Verbrannten Felsen. 

http://www.schwarzwald-informationen.de/bilder/battert/batterteiche-k.jpg

 Die Batterteiche - der älteste Baum im Stadtkreis Baden Baden

Nur wenige Meter unterhalb der oberen Batterthütte, beim Abstieg entlang des Felsenweges gibt es auf dem Battertfelsen einen beeindruckenden Baum zu sehen. Die Batterteiche, ein als Naturdenkmal eingestufter Baum gilt mit ca. 600 Jahren als der älteste Baum im Stadtkreis Baden Baden. Der Baum steht auf einer Höhe von ca 550 Metern ü NN und die massive uralte Eiche hat sogar den Lothar Sturm im Jahr 1999 ohne Schäden überstanden.

Geht man auf den mit natürlichen Felsenstufen gebauten Weg einige Minuten weiter, kommt man bei ca. 490 Meter ü NN auf die Ritterplatte mit Pavillon. Der Blick von der Ritterplatte bietet einen wunderbaren Panoramablick über Baden Baden, war bei unserem Besuch im August 2008 gesperrt. Grund, am Mauerwerk der Ritterplatte gab es im Frühjahr 2006 zwei Teilabstürze. Die mit bis zu 5 m Höhe sehr großen Stücke des Mauerwerks sind dabei in einer Gerölllawine abgegangen, die Schutthalde ist auf dem fünften Bild unserer kleinen Bilderserie sehr gut zu erkennen. Bei unserem Besuch Ende September 2008 wurde die Ritterplatte aber wieder frei gegeben.

 


Bilder rund um die Battertfelsen
Eine größere Ansicht der zu sehenden Bilder gibt es mit einem Mausklick! Die Bilder werden mit einer Größe von ca. 800 x 600 Pixel angezeigt.

Battertfelsen Battert

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen