Slider

NeuweierSchartenberg-Rundweg Neuweier

Der Schartenberg-Rundweg in der Baden-Badener Rebland Gemeinde Neuweier. Für wirklich ungeübte Wanderer und Spaziergänger ist der Schartenberg-Wanderweg nur bedingt geeignet. Für den ca. 3,5 km langen Aufstieg bis zur Schartenberghütte sind rund 310 Meter zu überwinden, was eine durchschnittliche Steigung von fast 9% bedeutet. Auf den ersten 1,5 km des Abstieg wiederum sind fast 240 Meter zu überwinden, was so manchem Knie Probleme bereiten kann.

Wer die Natur und Trampelpfade liebt und es gerne etwas sportlicher mag, ist hier aber genau an der richtigen Stelle, entsprechender Zeckenschutz ist je nach Jahreszeit und Pflanzenwachstum aber unbedingt zu empfehlen.

ANFAHRT: Der Schartenberg-Rundweg beginnt an der Einmündung zur Friedrichsbühn an der Weinstraße gegenüber der linken Längsseite der St.-Michael-Kirche in der Baden-Badener Rebland Gemeinde Neuweier.

Die Strecke:

Begonnen wird der Rundweg noch innerhalb der Ortschaft. Der ansteigende Weg in der Friedrichsbühn führt zunächst an schmucken Häusern mit gepflegten Gärten entlang. Schon hier hat man einen herrlichen Ausblick auf die Yburg und die Rebstöcke. Bei Sonnenschein wäre der geteerte Weg komplett in die Sonne getaucht was das Laufen für uns im Hochsommer immer etwas unangenehm macht. Nach weiteren 150 – 200 m macht die Friedrichsbühn eine Rechts-Biegung. Man geht bis zur Teilung der Friedrichsbühn zur Heiligensteinstraße. Hier geht es nach links auf einem schmalen steilen Fußweg (Trampelpfad), umsäumt von Gräsern, Farnen und Brombeerhecken weiter. Nun macht der Trampelpfad eine Biegung nach rechts, zwischen den Bäumen hindurch kann man einen Blick auf das Hotel Heiligenstein und in der Ferne auf das Schloss Neuweier werfen kann. Im weiteren Verlauf steigt der Weg jetzt nochmals kurz an, oben angekommen erwartet uns eine Sitzbank. Der Höhenunterschied zur NW Kirche nach 0,8 km, beträgt 78 m.
Geradeaus weiter erhält man einen wunderbaren Blick auf Neuweier. Auf einem breiterer Grasweg, der gleich darauf wieder zu einem weiteren Trampelpfad wird, geht es aufwärts. Der Fußweg schlängelt sich im Slalom den Hang bis zum Heiligenstein aufwärts.

Der Heiligenstein

HeiligensteinEin aus der Bergkuppe heraus eroisierte Granitstein oder Felsen auf dem Schartenberg wurde von den Bewohnern des Tales vor der Christianisierung, die wohl um das 8. Jahrhundert stattgefunden hat, als heidnische Kultstätte verehrt. Vor dieser Zeit waren wohl heidnische bzw. germanische und keltische Gottheiten in größerer Zahl vertreten.

Vom Heiligenstein führt ein weiterer schmaler lichter Trampelpfad weiter, der in einen wieder bewaldeten schmalen Forstweg übergeht. Der Weg führt ca. 700 Meter nach dem Heiligenstein zu einer größeren Kreuzung die zahlreiche weitere Wandermöglichkeiten bietet, wir gehen geradeaus weiter in einen breiteren leicht ansteigenden, später etwas mehr ansteigenden Forstweg. Wir erreichen nach einigen Minuten eine breite Waldkreuzung die uns 7 verschiedene Wege zum weiter wandern bietet.

Schartenberghütte

Wir bleiben auf dem Schartenbergrundweg, der führt geradeaus mit leichter Steigung weiter nach oben. Wir erreichen einen kleinen Aussichtspunkt mit Sitzbänken der uns einen Blick in Richtung Rheinebene? ermöglicht.  Nach links geht’s weiter nach Bühlertal. Bis zur Schartenberghütte sind es jetzt  noch 0,5 km. Das letzte Stück ist ein leicht ansteigender Fußweg der sich dann gabelt und nach links zur Hütte führt.

Die Schartenberghütte

Die Hütte ist ein rundherum begehbares Blockhaus, sie wurde 1968/1969 vom Schwarzwaldverein Bühlertal errichtet. auf dem Flachdach der Hütte gibt es ein ca. 30 qm große Aussichtsplattform/Dachterrasse die bei gutem SchartenbergrundwegWetter einen guten Ausblick nach Bühlertal, Altschweier, Hornisgrinde, die Rheinebene und die Reblandgemeinden bietet. Die Schartenberghütte  Im unteren äußeren Bereich in Richtung Südwest befinden sich Bänke zum Ausruhen. Im Inneren der Hütte befinden sich ein großer Tisch und Bänke, die an der Hüttenwand angebracht sind.
  
NeuweierWir gehen wieder zurück, es geht jetzt auf dem Rundweg weiter nach links in Richtung Neuweier 2,9 km. Leider geht der Weg nun überwiegend im Slalom auf Fußwegen bzw. Trampelpfaden bergab immer dem Hinweisschildchen des Schartenberg-Rundwegs folgen. Nur an wenigen Stellen erhält man nochmals Ausblick auf Eisental und Neuweier. Der Weg kreuzt einmal den Trimmdichpfad Eisental, an diesem Punkt sind es zum Schartenberg 0,9 km (Höhe 174) und nach rechts zur Kirche Neuweier 2 km (HM 192). Der Fußweg führt schließlich im Ammagrün am Waldrand Neuweier mit angrenzendem Weinberg aus dem Wald heraus.

Der Schartenberg-Rundweg führt nun auf asphaltierter Rebenstraße weiter in Richtung Ortskern Neuweier mit Blick auf die Reblandgemeinden Steinbach, Neuweier, Varnhalt. Während des Weges gibt es noch einen Zugangsweg zum Schartenberg mit 2,4 km. Der Weg verzweigt sich nach weiteren 100 Metern nach rechts zum Hotel Heiligenstein und links zum Im Viertel. Der Rundweg führt weiter nach links und dann Richtung Friedhof auf der Losenbergstraße, dann nach links Richtung Grundschule und an der Fußgängerampel nach rechts auf die Weinstraße, vorbei im weiteren Verlauf am Kindergarten bis zum Ausgangspunkt des Wanderwegs an der Weinstraße Ecke Friedrichsbühn.

Das Streckenprofil: ca. 6,4 km mit ca. 310 Höhenmetern Anstieg von 190 Höhenmeter auf 500 Höhenmeter.

 Unser Fazit:
Der Schartenbergrundweg ist sehr gut mit Hinweisschildern gekennzeichnet, leider bietet er kaum Sehenswürdigkeiten und nicht viele Ausblicke. Aber wer die Natur liebt und auch einigermaßen gut in Form ist, ist hier bestens aufgehoben. Die Bilder links geben einige Momente in Reihenfolge der Wanderung wieder.

Informationen zum Urheberecht
 
Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.
 
Die Bilder sind nach der Reihenfolge der Aufnahme/Wanderung angeordnet und sollen Ihnen Einblick in den Streckenverlauf geben, für eine größere Version auf das Bild klicken!


 
 
 
 
 
 
 
 
 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen