Winterschuhe für Damen: der Winterurlaub, ein Genuss für Herz & Seele!

Ein aktiver Winterurlaub ist faszinierend. Bereits die Luft wirkt revitalisierend und mit der Reduzierung äußerer Umweltreize kann der Körper sowie Geist sich ausruhen und neu sortieren. „Berge sind stille Meister und machen schweigsame Schüler“ lautet demzufolge das Motto, welches bereits Johann Wolfgang von Goethe auf seinen Wanderschaften benutzte. Zu diesem Zweck wird eine geeignete Ausrüstung benötigt, die der Markenhersteller Decathlon in Form der  Schnee- & Winterschuhe für Damen der Damenwelt zur Verfügung stellt.

Wandern im Schnee, ein Gesundbrunnen für die ganze Familie

Naturverbundene Outdooraktivitäten machen der ganzen Familie Spaß. Sportmedizinisch sowie entspannungsförderlich ist der Wanderurlaub ideal dafür geeignet, seine Seele einmal so richtig baumeln zu lassen. Zur Vermeidung von Stress und den damit verbundenen Volkskrankheiten: Einschlafprobleme und Burnout-Syndrom hat sich im Stressmanagement, die Etablierung von physischen und mentalen Tiefenentspannungsmethoden etabliert. Mit dem sogenannten Floating Tank wird eine Reiz-reduzierende Umgebung geschaffen, die jeden Alltagsstress vergessen macht. Gleichzeitig ist insbesondere der Winter, aufgrund seiner schläfrigen Natur gleichermaßen für diese körperliche, seelische und geistige Entspannung geeignet.

Gründe, warum sich jeder für einen Winterurlaub entscheiden sollte!

Die Schneelandschaft der Berge ist ein Landschaftspanorama für sich. Die Bewegung an der frischen Luft hat jedoch noch andere Vorteile, die über rein visuelle Aspekte hinausgehen. Sich jung und vital zu halten, ist einer dieser Beweggründe sich für einen Winterurlaub z.B. im Schwarzwald zu entscheiden. Des Weiteren hat dies folgende körperbetonte Vorteile:

  1. Abgeschiedenheit und Einsamkeit: Wer die Ruhe vor seinen Mitmenschen sucht, kann seinen Winterurlaub so gestalten, dass dies letztendlich auch der Fall ist. Insbesondere Büroangestellte profitieren von dieser angenehmen Stille.
  2. Regenerierung des Gehirns: Spazierengehen fördert nicht nur die körperliche Gesundheit, sondern auch die geistige. Nachweislich steigt nach einer Bergwanderung die Konzentrationsfähigkeit, Kreativität und Problemlösefähigkeit.
  3. Natürliches Licht: Der Winter macht müde. Mit einer höheren Aufenthaltswahrscheinlichkeit innerhalb des Gebäudes steigt der Einfluss von Kunstlicht.
  4. Winterwandern ist gesund: Kalte Luft ist dichter und somit sauerstoffreicher als warme Luft. Abseits der Städte sinkt ebenfalls der Schadstoffanteil in der Luft, sodass die Outdooraktivität abseits menschlicher Hotspots ein wahrer Gesundbrunnen ist.
  5. Attraktivität der Winterlandschaft: Das Auge isst bekanntlich mit. Schöne Landschaftspanoramen steigern gleichzeitig das allgemeine Wohlbefinden.

Das richtige Equipment ist alles, um sich Outdoor korrekt zu bewegen!

Um den Körper vor den tiefen Temperaturen zu schützen, sind während des Winterurlaubes einige Vorkehrungen hinsichtlich der Ausrüstung zu treffen. Dies ist insbesondere dann der Fall, wenn man sich in die attraktiven Höhen der Baiersbronner Himmelswege und anderer wunderschöner Naturschauplätze begibt. Folgende Vorkehrungen sollten insbesondere in den Bergen getroffen werden:

  • Vorsichtsmaßnahmen: Lawinenlage checken und Notfalltelefon mitnehmen. Winterwanderwege sowie deren Beschilderung können zugeschneit sein. Kartenmaterial und GPS-Geräte sind demzufolge ein Muss.
  • Sonnenschutz für die Augen: Weiß reflektiert sehr viel Sonnenlicht, sodass bei der Wanderung ohne eine Sonnenbrille die Augen geschädigt werden können.
  • Korrekte Bekleidung: Wärmeverluste entstehen insbesondere am Kopf sowie den Körperanhängen. Mütze, Schal sowie Handschuhe und geeignete Winterbekleidung und Schuhe sind zu wählen.

Welches ist das beste Material für Winterschuhe?

Korrekte Winterschuhe sollten dem Wanderer den notwendigen Halt bieten, einfach zu handhaben sein und sehr gut wärmen. In diesem Zusammenhang sind gleich mehrere Schuhmerkmale zu berücksichtigen, die einen sicheren Auftritt gewährleisten. Folgende Checkliste ist zu beachten: 

  1. Das Obermaterial der Schuhe: Es empfiehlt sich für den Winterurlaub insbesondere Schuhe aus Leder oder wasserdichten synthetischen Materialien zu wählen. Gore-Tex oder Sympatex sind demzufolge die Materialien der Stunde, welche den Fuß warm und trocken halten.
  2. Das Innenfutter der Schuhe: Winterwanderschuhe sollten über eine gute Innenisolierung verfügen. Dazu eignet sich insbesondere eine Fütterung aus Schaf- oder Lammwolle, da diese gleichzeitig atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend ist.
  3. Sicherer Halt: Um einen festen Stand bei jedwedem Schritt zu gewährleisten, sollte die Schafthöhe des Schuhes über die Knöchel reichen.
  4. Geeignetes Sohlenprofil: Gerade vereiste Flächen sowie Schnee erfordern ein dementsprechendes Schuhsohlenprofil, das einen sicheren Gang gewährleistet.

http://www.schwarzwald-informationen.de/bilder/wintersport/schneeschuhwanderung-k.jpgWie findet man die richtige Größe für Wanderschuhe?

Einige Wanderwege und insbesondere jene in der Abgeschiedenheit erfordern gewisse Voraussetzungen. So sind die Schneeschuhwanderrouten im Nordschwarzwald ausschließlich mit Schneeschuhen begehbar. Andere Wanderrouten verlangen vom Wanderer, auf die geeignete Größe seiner Schuhe zu achten. Gerade neue Schuhe können auf anspruchsvoller Strecke schnell Schmerzen und eine Zumutung bereiten. Um dies zu vermeiden, sollten Wander- und Bergschuhe per se eine halbe bis ganze Nummer größer als die Alltagsschuhe sein. Des Weiteren besteht die Möglichkeit, als Maß die Einlegesohlen zu nutzen. Die Ferse sollte bündig abschließen und vor der großen Zehe ein ganzer Fingerbreit Platz gelassen werden.

Welches Modell ist das Beste für Wanderschuhe?

Für die richtige Wahl eines Wanderschuhes sollten handelsübliche Testportale und Vergleiche bemüht werden. Hier werden verschiedene Marken und Vergleichssieger zusammengestellt, welche insbesondere den Laien ansprechen sollten. Folgende Punkte gilt es zu berücksichtigen:

  • Art des Schuhes: Hier können die klassischen Trekkingschuhe von den leichten Wanderschuhen, den Wanderschuhen für Einsteiger sowie Approachschuhe voneinander unterschieden werden. 
  • Zielgruppe: Unisex, Damen oder Herren.
  • Feuchtigkeitsschutz: Der Schuh sollte wasserdicht sein.
  • Material und Gewicht: Wanderschuhe sollten leicht sein und entweder aus Veloursleder, Leder oder Gore-Tex bestehen.
  • Zusatzangaben: Die Beschreibung des Einsatzzweckes sowie Kundenbewertungen können ebenfalls bemüht werden.

FAZIT

Gerade der Winterpfad stellt den Wanderer vor Voraussetzungen, welche unbedingt beachtet werden sollten. Neben überfrierenden Wanderwegen sowie rutschigen Pfaden ist der sichere Halt auf schlecht einsehbares Gelände ein Muss.

  

Joomla templates by a4joomla

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.