Slider

Nationalparkzentrum Ruhestein Das Nationalparkzentrum am Ruhestein      Google Maps

Am 1. Januar 2014 ist das auf der Passhöhe Ruhestein, direkt an der Schwarzwaldhochstraße gelegene Informationszentrum des Naturschutzzentrum Ruhestein in das Nationalparkzentrum übergegangen. Auch wenn ein passender Neubau schon geplant ist, was den Standort und die Räumlichkeiten betrifft, bleibt im Moment noch alles beim Alten, das Nationalparkzentrum ist in der denkmalgeschützten Jugendstilvilla „Villa Klumpp" auf dem Ruhestein untergebracht. Das Besucherzentrum liegt nicht nur im Herzen des 7.000 Hektar großen Südteils des Nationalparks Nordschwarzwald, es ist sowohl mit dem öffentlichen Nahverkehr als auch mit dem PKW gut zu erreichen.

Nationalparkzentrum, so soll es einmal sein
Bis zu 20 Millionen EUR will sich das Land das neue Informationszentrum kosten lassen, dabei soll das geplante Besucher- und Informationszentrum neben Besucherinformation und Besucherlenkung auch der Umweltbildung dienen.

Rund 3.000 m² Nutzfläche sind für Ausstellung, Bildung, Gastronomie und dazugehörige Nebenräume vorgesehen. Entstehen soll das Bauwerk gegenüber der Villa Klumpp, also auf der rechten Seite der Landstraße 401 nach Baiersbronn. In etwa die Fläche, an der das Zelt für die Eröffnungsfeier des Nationalpark Schwarzwald stand und die jetzt noch als Parkplatz dient.

Das Team des Nationalparkzentrum
Das Team des Nationalparkzentrum am Ruhestein besteht aus hauptamtlichen Pädagoginnen, Rangerinnen und Rangern und mehr als 20 überwiegend aus der Region stammenden freiwilligen Rangerinnen und Ranger. Diese sind engagiert und gut geschult, kennen das Gebiet des Nationalparks schon seit Jahren und können daher auf fast alle Fragen die richtige Auskunft geben.

Die Aufgaben des Nationalparkzentrum
Das Nationalparkzentrum am Ruhestein möchte die Besucher des Nationalparks für die Natur, insbesondere ohne eine Einflussnahme des Menschen begeistern, und zu einem schonungsvollen Umgang mit der Natur gewinnen.
Dazu sollen Besucher die Natur hautnah erleben dürfen und sich gleichzeitig ihrer Verantwortung für den Lebensraum der Tier- und Pflanzenwelt bewusst werden. Um das zu bewerkstelligen bietet das Nationalparkzentrum am Ruhestein das ganze Jahr über Veranstaltungen für Kinder und Erwachsene an.

So sind es nicht von ungefähr die Schulämter der Kreise OrtenauFreudenstadt und Rastatt, die als wichtiger Partner sich der Kompetenz des Nationalparkzentrums bedienen und außerschulische Bildungsangebote für Schulklassen an die Schulen und Lehrer weitergeben. So werden vor allem Kindern in spielerischer oder auch wissenschaftlicher Weise die ökologischen Zusammenhänge und Gefährdungen der Tier- und Pflanzenwelt nähergebracht.

NationalparkzentrumDie Angebote im Nationalparkzentrum für Kinder und Jugendliche

Wald- und Naturpädagogik
Ein Angebot das sich an Schulklassen von der Grundschule bis zur gymnasialen Oberstufe sowie an Kindergärten und Jugendgruppen richtet, hierbei führt das pädagogisch ausgebildete Personal des Zentrums Schulklassen und Kindergartengruppen altersgerecht an Umwelt- und Wildnisthemen heran.

Auf eigens eingerichteten Pfaden und Orten vermitteln geschulte Mitarbeiter des Nationalparkzentrum Wissen, alles was zum Thema Wald, Wildnis, Natur- und Umweltschutz wichtig ist. Dabei stehen je nach Altersgruppe der Kinder und Jugendlichen andere Möglichkeiten für das Erleben der Natur in spielerischer und forschender Art im Mittelpunkt.
Ein Team aus Biologinnen und Biologen, Försterinnen und Förster, Naturpädagoginnen und Naturpädagogen beantwortet auch ganz konkrete Fragestellungen altersgerecht und ausführlich. Für pädagogische Einrichtungen gibt es im Nationalparkzentrum eine gesonderte Broschüre mit der sich Interessierte einen Überblick über die pädagogischen Angebote des Nationalparks verschaffen können.

Die angebotenen Veranstaltungen des Nationalparkzentrum am Ruhestein variieren, je nach Thema sollen 1,5 bis 3,5 Stunden eingeplant werden. Die Kosten betragen 30 Euro pro Gruppe. Ein Schluss-Highlight ist die im Garten befindliche Grillstelle, die mit einem besonderen Grill- und Lagerfeuer aufwarten kann. Nach vorheriger Anmeldung stehen hier für eine Gebühr von 20 EUR je Gruppe Platz und Feuerholz zur Verfügung.

Waldklassenzimmer
Das Waldklassenzimmer ist ein Klassenzimmer der ganz anderen Art. Langweilig ist es hier überhaupt nicht, auf einem schmalen Pfad, rund um Felsblöcke, über umgefallene Bäume geht es in dieser Exkursion durch den abwechslungsreichen Wald. So bekommen Kinder auf spielerischer und forschender Art Einblicke in das Leben des Waldes und dessen natürliche Zusammenhänge.

LotharpfadLotharpfad

Der Lotharpfad benannt und geschaffen durch das verheerende Orkantief Lothar, das am 26. Dezember 1999 auch über den Schwarzwald zog, liegt an der Schwarzwaldhochstraße, ungefähr in der Mitte zwischen dem Schliffkopf und der Abzweigung „Zuflucht – Oppenau“.
Der Lotharpfad, auch Sturmwurferlebnispfad genannt, erstreckt sich auf einem relativ kleinen, nur 10 ha großen Areal. Die verschlungenen Wege im Areal besitzen eine Gesamtlänge von etwa 800m für die ungefähr 40 Minuten benötigt werden.
Der Weg führt über Stege, Treppen und Leitern, durch umgestürzte Bäume mit Brücken oder zum darüber Klettern. Eine Aussichtsplattform auf dem Lotharpfad, die bei guter Fernsicht von den Vogesen über den Kaiserstuhl bis hin zu den Alpen blicken lässt, lädt zum Verweilen ein.

LuchspfadLuchspfad

Das Projekt Luchs und der Wunsch den auf leisen Pfoten schleichenden Pinzelohr, wie der Luchs wegen seinem Haarbüschel an den Ohren oft genannt wird, im Baden Württembergischen Wald wieder anzusiedeln, besteht schon seit über 20 Jahren. Da der Luchs sich aber nicht so leicht ansiedeln lässt, wird  am 6. Juli 2009 zumindest der erste Luchspfad Deutschlands als neue Attraktion im Waldgebiet am Plättig eröffnet.

Neben dem Verständnis für ökologische Zusammenhänge, die der Pfad seinen Besuchern, und das sind neben den Einheimischen auch viele Touristen, macht der Rundgang am Luchspfad ganz einfach Spaß. Für Kinder ist eine Wanderung auf dem ca. 4 km langen Rundweg geradezu ideal, hier kann geklettert und im Fährtenlesen geübt werden, neben vielen Bildern und kindgerechten Texten gibt es so einiges zu sehen und sogar zu hören


Wildnispfad
Den Wildnispfad liegt genau wie der Luchspfad an der Schwarzwaldhochstraße beim Plättig.  Die Einweihung des Wildnispfad fand im Jahr 2006 statt. Er umfasst eine etwa 70 Hektar große Waldfläche. Nachdem Stürme viele Bäume umgeworfen haben, hat das Orkantief Lothar mit seiner Naturgewalt am 26. Dezember 2009 letztendlich die Voraussetzungen für den Wildnispfad bei Baden-Baden geschaffen.
Zahlreiche Hindernisse sind auf diesem Pfad zu überwinden, meistens sind es umgefallene Bäume, die es zu überklettern gilt, entweder über Holzleitern, steile Treppen oder auch festgemachten Maschendraht auf den Baumstämmen, damit keiner abrutscht. Ein absolutes Muss ist das Tragen von festem Schuhwerk. Mit Kinderwagen ist der Wildnispfad nicht zugänglich. Es ist nicht gestattet, den Wildnispfad bei Wind oder Schnee zu begehen

Naturtage
Die Naturerlebnistage am Nationalparkzentrum am Ruhestein sind Schulfahrten und Unterricht einmal anders. Hier wird sich über einen längeren Zeitraum "Naturnah" mit dem Lebensraum Nordschwarzwald und seiner vielfältigen Tier- und Pflanzenwelt beschäftigt. Das Erleben und Erforschen der Natur steht während des mehrtägigen Aufenthaltes in einer Selbstversorgerhütte im Vordergrund.

Das Forschercamp
In dem Angebot für Kinder werden die kleinen mit einem bestimmten Forschungsauftrag und einer Forscherbox ausgestattet, je nach Alter der Kids müssen diese selbstständig oder unter Anleitung ihren Forschungsauftrag auf dem Gelände des Naturcamps erfüllen. Das geht am besten in kleinen Gruppen, so können die Kids ihre Stärken vereinen und die Aufträge erfüllen.

Naturzeltplatz Hahnbrunnenwiese / Naturcamp
Das Angebot richtet sich an Schulklassen und Gruppen, dabei wird je nach Gruppengröße auf dem Naturzeltplatz Hahnbrunnenwiese oder im Naturcamp biwakiert. Für die Freizeitgestaltung gibt es hilfreiche Tipps, ansonsten können die Jugendlichen ihre Zeit im Camp selbst gestalten. Wer mehr Hilfestellung braucht bekommt die auf Wunsch von Mitarbeitern des Nationalparkzentrum am Ruhestein.

Tiere im Winter
Das Angebot in den Wintermonaten von November bis März bringt besondere Angebote, "Das Leben der Tiere im Winter" oder "Den Tieren auf der Spur", dabei werden für Familien und Kinder von sieben bis zehn Jahren im Seminarraum im Nationalparkzentrum am Ruhestein Informationen geboten mit Hilfe von Dioramen und Tierpräparaten. aber auch Schneeschuhwanderungen durchgeführt.

Junior Ranger
Im Jahr 2010 wurde das Konzept der Junior Ranger noch vom Naturschutzzentrum Ruhestein ins Leben gerufen, dabei können Kinder und Jugendliche von 5 bis 14 Jahren die Natur im Schwarzwald erleben und erlernen. Dabei wird in altersgerechten Gruppen mit maximal 10 Kindern geforscht und gearbeitet.

Ausbildung für Einsteiger
In einer mehrteiligen Ausbildungsreihe werden aus Kindern kleine Junior-Rangerinnen und Junior-Ranger. Ausgebildet wird im Gebiet des Nationalparks. Dabei werden Kenntnisse über Lebensräume und Lebensgewohnheiten der im Schwarzwald vorkommenden Tiere, Pflanzen und Pilze vermittelt. Dabei gehört das Tierspurenlesen ebenso dazu wie die Verhaltensregeln für uns Menschen in der freien Natur.
Besondere Hinweise: Eine Anmeldung kann nur für alle Termine der Ausbildungsreihe erfolgen

Fortbildung für Fortgeschrittene
Wer den Anfängerkurs erfolgreich absolviert hat, kann weiterführende Ausbildungskurse wahrnehmen. Das erfahrene Team des Nationalparkzentrum um Kerstin Musso, Charly Ebel und Patrick Stader wird mit den Junior-Rangerinnen- und Ranger mehr über die Natur in den Schutzgebieten erfahren und Kenntnisse vertiefen.
Besondere Hinweise: Eine Anmeldung kann nur für alle Termine erfolgen

Weitere Möglichkeiten für Kinder im Nationalparkzentrum
Es gibt eine Reihe weiterer Möglichkeiten für Kinder an Programmen des Nationalparkzentrum teilzunehmen, dabei können Eltern ihre Kinder verschiedener Altersgruppen an einer Vielzahl verschiedener Themenbezogener Projekte teilnehmen lassen. Die Veranstaltungen gehen in der Regel über ein paar Stunden, also Ideal um mal reinzuschnuppern... Das genaue Programm des Nationalparkzentrum gibt es hier unter "Jahresprogramm".

Den Nationalpark Schwarzwald barrierefrei erleben

„Naturerlebnisse für alle“, möglichst barrierefrei, das gehört zu den wichtigen Zielen, die sich der Nationalpark Schwarzwald zum Ziel gesetzt hat. Dabei sind die Bedürfnisse unterschiedlicher Gäste und Gästegruppen, sei es für Familien, ältere, blinde und gehörlose Gäste, Menschen mit Mobilitätseinschränkungen oder auch Gäste mit einer kognitiven Einschränkung zu berücksichtigen. Im Jahresprogramm 2015 sind von Mai bis Oktober einige Touren eingeplant. Die Termine werden in der Tagespresse sowie auf der Homepage des Nationalparks angekündigt.

Nationalparkzentrum für ErwachseneDie Angebote im Nationalparkzentrum für Erwachsene

Für Firmen- oder Vereinsausflug
Für Gruppen wird im Nationalpark Schwarzwald mit seiner wunderbaren Landschaft, Pflanzen- und Tierwelt einiges geboten das Sie individuell für Ihre Gruppe buchen können. Ob Spaziergänge oder anspruchsvolle Wanderungen, auf Wunsch werden die Aktionen von Mitarbeitern des Nationalparkzentrum für Sie zusammen gestellt.
Dabei führt Sie das Team des Nationalparkzentrum am Ruhestein zu besonderen Orten, Beispiel hier der Wilde See oder informiert Sie über Aufgaben und Ziele des Nationalparks.

Ausstellungsführungen
Sie finden im Nationalparkzentrum am Ruhestein statt, Sie erfahren die Entstehungsgeschichte der Erde und des Schwarzwaldes. In einer Zeitreise wird anschaulich über die einstige Nutzung des Waldes bis hin zur Errichtung des Nationalparks berichtet. Daneben gibt es immer wechselnde Ausstellungen, die Sie bei Interesse einfach genießen oder vorher erfragen sollten.

Mit der Nationalpark-Leitung unterwegs
Auch in diesem Jahr werden verschiedene Termine angeboten, alle Termine sind freitags, dabei haben Interessierte die Möglichkeit, Wünsche, Fragen
und Anregungen direkt an die Nationalparkleitung weiter zu geben.

Öffnungszeiten im Nationalparkzentrum

Der Nationalpark ist selbstverständlich immer geöffnet, dabei sollten Besucher aber unbedingt die Ruhezeiten der Tier- und Pflanzenwelt beachten.
Das Nationalparkzentrum in der Villa Klump ist geöffnet täglich, außer Montag:
1. Oktober bis 30. April von 10 bis 17 Uhr
1. Mai bis 30. September von 10 bis 18 Uhr

Ganzjährig ist das Besucherzentrum auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet. Am Karfreitag, am 24., 25. und 31. Dezember sowie am 1. Januar bleibt das Besucherzentrum geschlossen.

Informationen zum Urheberecht

Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.



 



Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen