Slider

Schloss Solms - Schloss VenningenSchloss Solms - Schloss Venningen     Google Maps

Baden-Baden ist als Stadt der Villen bekannt, darunter sind bedeutsame Gebäude im Stil des Klassizismus, des Historismus und des Jugendstils, daneben gibt es sehr viele Villen die im Schweizerhausstil erbaut wurden.

Das oberhalb des Baden-Badener Kurhauses als Burganlage erbaute Schloss Solms liegt auf dem Friesenberg, am Rande des Michaelsbergs.

Das Gebäude mit dem Aussehen einer Ritterburg ist die älteste, größte und eindrucksvollste Villa in Baden-Baden, die im Stil des Historismus (Gründerzeit) erbaut wurde. Das heute denkmalgeschützte Schloss Solms erscheint dem Betrachter wie ein Bauwerk das aus Musterkatalogen zusammengestellt wurde. Als hätten die Erbauer an einem im Katalog gezeigten Formen und Bauelementen ein Häkchen gesetzt und diese dann im Bauwerk verwirklicht.

Torturm Schloss SolmsEine Ritterburg ohne Wehrfunktion

Erbaut wurde Schloss Solms in den Jahren 1873 bis 1878, es entstand eine Burganlage ohne Wehrfunktion im neugotischen Stil, durchsetzt mit Bauelementen der Romantik und Früh-Renaissance.
Auftraggeber war Fürst Georg von Solms-Braunfels, königlicher hannoverscher Rittmeister und Ehrenritter des Johanniterordens. Nach Plänen der Architekten Edwin Crones und des als Burgenbauer bekannte Edwin Oppler errichtet einer der bedeutendsten Baumeister Baden-Badens, Bernhard Belzer (1830-1910), die als Sommersitz gedachte Gründerzeitvilla aus rotem Rhyolith und hellem gelblichem Weisenbacher Sandstein. Sie besteht aus einer kleinen Vorburg mit Tor und einem Hauptgebäude im Stil einer Ritterburg mit vier kleinen Ecktürmen. Ein großes Ornament aus einem steinernen Turnierritter wacht unter einem gotischen Bogen über die prachtvolle Burganlage.  

Schloss Solms Baden-BadenDer Innenausbau Schloss Solms

Der nicht minder prachtvolle Innenausbau Schloss Solms beginnt unmittelbar darauf und zieht sich scheinbar endlos über viele Jahre hin, eine breit angelegte Treppe mit prächtigem Geländer führt in die Stockwerke des Gebäudes. Es entstehen Salons im Wilhelminischen Prunk der Neo-Romantik angefüllt mit mittelalterlichen Antiquitäten, einem Inventar aus Rüstungen und Waffen, mit Möbelstücken übersät mit kleinen Kostbarkeiten und Zierrat. Diese standen auch in den Räumen auf prächtigen blauen Lapislazuli Kaminen, blattvergoldete Zimmerdecken und Wandbespannungen erweiterten die Pracht. Der überwiegende Teil dieser prachtvollen Inneneinrichtung ging in der Zeit um den 2. Weltkrieg verloren, vieles wurde im Jahr 1958 über eine Versteigerung veräußert.

Fürst Georg von Solms-Braunfels

Turnierritter Schloss Solms Baden-BadenMit 36 Jahren beginnt der Fürst mit der Planung des Gebäudes. Schon mit 55 Jahren stirbt der Fürst im April 1891, es wird vermutet, das er Schloss Solms nie bewohnt hat. Seine erst 1878 geheiratete Witwe, eine italienische Prinzessin mit dem klangvollen Namen Donna Emanuela Gallone dei Principi di Tricase Moliterno fand auch keinen Zugang zur Villa. Im Jahr 1897 verkauft sie die Gründerzeitvilla an den Baron Karl von Venningen-Ullner von Diepurg, der war übrigens Mitglied des Internationalen Olympisches Komitee. Im Ersten Weltkrieg wurde von Venningen-Ullner als Preußischer Rittmeister a.D wieder reaktiviert, er fällt im Oktober 1914, also bereits zu Beginn des ersten Kriegswinters an der Spitze seiner Eskadron in der Nähe von Lothringen. Seine Witwe war mit den Unterhaltskosten des riesigen Gebäudes schnell überfordert und vermietet Schloss Solms, jetzt als Schloss Venningen bekannt seit Anfang der 1920er Jahre. In den 1930er Jahren steht die prächtige Gründerzeitvilla leer, nach dem 2. Weltkrieg 1945 bis 1992 wird das Schloss von den französischen Besatzern als Konsulat genutzt, was dem Schloss endlich auch die verdiente Nutzung in eine Reihe prachtvoller Empfänge gibt. Erwähnenswert auch, das um 1960 die bis 1995 bestehende BKV (Bäder- und Kurverwaltung) Eigentümer des Schloss Solms / Venningen wird.

Eine Ära der Ungewissheit beginnt

Mit der Schließung des französischen Konsulats im Jahr 1992 beginnt eine Ära der Ungewissheit, die hohen Unterhaltungs- und Restaurierungskosten des denkmalgeschützten Gebäudes lassen es fast unverkäuflich erscheinen. Eine Reihe von Möglichkeiten für die Standesgemäße Nutzung wird erwogen, sogar ein Abbruch der Nebengebäude erscheint nicht undenkbar, wurde teilweise sogar vollzogen. Im Jahr 1995 wird die BKV aufgelöst und die Gründerzeitvilla geht in das Eigentum der Stadt Baden-Baden über und für mehr als 1 Million Euro saniert. Seitdem wird es von der Baden-Baden Kur & Tourismus GmbH und der Festival Baden-Baden GmbH sowie diversen Verwaltungen genutzt.

SolmsseeDer Solmssee und Michaelsberg

Direkt neben dem Schloss Solms liegt schon auf dem Michaelsberg der Solmsee. Der künstlich angelegte See mit einer kleine Villa für Enten bietet Besuchern der Parkanlage des Michaelsberg und Schloss Solms einen großartigen Ausblick auf die Altstadt Baden Baden sowie auf das auf dem gegenüberliegenden Berg thronende alte Schloss Hohenbaden und die Battertfelsen. Besonders beliebt ist die Parkanlage auf der sich auch die Grabkapelle / Stourdza-Kapelle der rumänischen Fürstenfamilie Stourdza befindet, sowie  bei Patienten und Besuchern der angrenzenden Klinik Dr. Franz Dengler.

Wie das Schloss Solms erreichen
Zu  Fuß zu erreichen sind Schloss und See über den Bénazet-Weg, der zwischen Spielbank und Trinkhalle bergan führt.


Neuigkeiten aus der jüngeren Geschichte von Schloss Solms:

Schloss Solms Vorburg mit TorAn der Vorburg mit Tor wuchert der Hausschwamm

Am 14. Oktober 2012 verlangt ein Absturz mehrerer bis zu 100 Kilogramm schwerer Fassadenteile an der Vorburg einen nächtlichen Einsatz der Feuerwehr und des THW. Dabei wird die Vorburg mit der im gotischen Spitzbogen versehene Toreinfahrt durch eine Holzkonstruktion gestützt. Da die Räumlichkeiten im Turm nur als Lagerraum genutzt werden stört nur die Tatsache, dass die im Schloss arbeiteten rund 30 Mitarbeiter sich jetzt einen anderen Zugang zum Gebäude suchen müssen. Eine in den folgenden Tagen montierte Stahlkonstruktion ermöglicht es Fahrzeugen wieder den Zugang zum Hauptgebäude zu ermöglichen. Die Stadt rechnet mit Sanierungskosten im fünfstelligen Bereich....

Es werden letztlich über 150.000 EUR für die Sanierung der Vorburg/ Torturms aufgewendet, da ein Gutachten feststellt, das die Balken des Gebäudes vom Hausschwamm zerfressen sind und ausgetauscht werden müssen. Darüber hinaus müssen die aufwendig gestalteten Fenster fachgerecht restauriert werden, die Holzarbeiten an den Fenstern werden durch die Schreinerei und Restaurierungswerkstatt Dietrich in Baden-Baden-Oos durchgeführt, die Glasarbeiten vom Glaskünstler Andreas Linnenschmidt Baden-Baden aus Steinbach ausgeführt.

Aber auch am Hauptgebäude wird restauriert, die Fassade wird in Angriff genommen, eine neue Heizungsanlage wird eingebaut, erforderliche Brandschutzmaßnahmen durchgeführt. Es werden für den Haushaltsplan 2013 und 2014 rund 500.000 EUR eingeplant.


Informationen zum Urheberecht
 
Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.


 
 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen