Slider

Lichtentaler AlleeDie Lichtentaler Allee in Baden-Baden

Fragt man Besucher der Stadt Baden-Baden nach schon bekannten Sehenswürdigkeiten der Stadt, wird die berühmte Lichtentaler Allee sicher unter den Top Five genannt.

Den ersten Hinweis auf diese einzigartige Parkanlage in Baden Baden entlang der Oos, mit seiner Vielzahl von Pflanzen und Besonderheiten gibt eine Zeichnung aus dem Jahr 1630. Die Zeichnung mit dem Titel "Das Bankett des Markgrafen Wilhelm in der Lichtentaler Allee" von Friedrich Brentel überliefert uns so den ersten Beleg für das Alter dieser wunderbaren Parkanlage mit den eindrucksvollen alten Bäumen.

Lichtentaler Allee in Baden-BadenFlankiert von herrschaftlichen Villen

Die weltweit als Straße der Bäume bekannte Lichtentaler Allee ist flankiert von herrschaftlichen Villen und Hotels des 19. Jahrhunderts, zahlreich die Sehenswürdigkeiten, die beim Gang durch die Allee zu finden sind.

Die Straße der Allee beginnt am Ende der Kaiserallee beim Goetheplatz auf der Höhe der Kurhaus Kolonnaden und Theater, hier stehen in der Regel Kutschen die Besuchern eine Stadtrundfahrt anbieten.

Die wichtigsten Stationen entlang der Lichtentaler Allee die parallel der Oos verläuft, auch von ihrem Bachbeet getrennt sind:


  Rechts der Oos

   Kurhaus Kolonnaden
   Theater Baden-Baden
   Cafe der Kunsthalle
   Kulturhaus LA8  
   Kaiserin-Augusta-Denkmal   
   Turgenew-Denkmal                          
   Staatliche Kunsthalle
   Museum Frieder Burda
   Stadtmuseum im Alleehaus
   Tennisclub Rot-Weiss eV
   Museum der Harmonie  
   Himer Schuhmachermuseum im Hirtenhäuschen
   Klosterwiese mit Hundewiese

 
  Links der Oos

  
Augustaplatz
   Atlantic Parkhotel
   Restaurant Stahlbad 
   Sintersteinbrunnen
   Palais Gagarin
   Kongresshaus
   Brenners Park-Hotel & Spa
   Bertholdsbad
   Josefinenbrücke
   Gönneranlage
   Villa Schriever
   Dahliengarten
   Bénazet Pavillon

 

 

Kloster Lichtenthal
Die Lichtentaler Allee endet beim Kloster Lichtental


Die Lichtentaler Allee begeistert nicht nur als Kulisse für Maler, Inspiration für Schriftsteller und Komponisten, es haben sich Generationen von Hochzeitspaaren in den Pavillons oder auf den vielen kleinen Brücken mit ihren verschiedenen Gestaltungsformen die über die Oos reichen verewigen lassen.

Im Jahr 1999 fielen dem Sturm Lothar viele alte Bäume in der Lichtentaler Allee zum Opfer, eine Neubepflanzung wurde durch Spenden zahlreicher Bürger ermöglicht.

Dabei wurde Idee eines Freundeskreises geboren. Gegründet wurde der Freundeskreis Lichtentaler Allee e.V. dann im Jahr 2002. Seit diesem Zeitpunkt engagiert sich der Verein ehrenamtlich für den Erhalt, Präsentation und Vermittlung aller mit der Lichtentaler Allee verbundenen kulturellen Werte. So organisiert der Freundeskreis Lichtentaler Allee auch Führungen in der Vorträge und mehr über die berühmte Baden-Badener Prachtmeile gehalten werden. Hierzu sind alle Interessierten jederzeit herzlich eingeladen!

Bäume in der Lichtentaler AlleeEindrucksvolle Bäume in der Lichtentaler Allee

Einen großen Anteil an der Faszination der Allee haben die wunderbaren alten und eindrucksvollen Bäume. Die abgebildete Hängebuche wurde lange Jahre als Kletterbaum für Kinder genutzt. Die Jugendlichen einer feiernden Abiturklasse verursachten leider einen großen Schaden im Wipfel des Baumes, durch das Fehlen einiger Äste bekam der Baum einen Sonnenbrand und dieser führte zu Rindenschäden.

Später war der Baum aus Sicherheitsgründen eingezäunt. Nach einem schweren Sturmschaden am 22. Mai 2014 musste die eindrucksvolle Trauer-Buche in der Lichtentaler Allee in der Nähe des Kongresshauses aus Sicherheitsgründen gefällt werden.

Als Ersatz wurde an gleicher Stelle ein „Nachfolgebaum“ die bereits etwa 20 Jahre alt ist gepflanzt.

Informationen zum Urheberecht

Die in diesem Artikel eingestellten Bilder dürfen unverändert und unter Angabe der Quelle kopiert und zum Zweck der öffentlichen Berichterstattung in allen Medien weiterverarbeitet werden.






 

Stadtmuseum Baden-Baden

 



 









Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen